Autor: G. Rasch Thema: Unterschiede der Motorreihe 9422  (Gelesen 2607 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline G. Rasch

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 62
    •  
Unterschiede der Motorreihe 9422
« am: 25.10.2022, 21:52:43 »
Hallo ich bin Gregor aus dem Süden Bayerns und inzwischen auch MAN 4n2 Besitzer.
Der Motor zickt etwas, läuft schlecht und Qualmt ein bisschen.
Die nötigen Zahlen für Kompressionsdruck, anzugsmomente usw sind ja in der Schleppertechnik beschrieben.
und hier meine Frage: In den Papieren steht: Für 9422.
Gilt das dann auch für meinen 9422 M2?
Ich frage aus dem Grund weil ich meinete es gab auch einen M1.

Vilen Dank an euch im Vorraus

Gruß Gregor

Offline Schmalspur-Tina

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 287
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #1 am: 26.10.2022, 07:47:03 »
Guten Morgen Gregor,
erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem 4N2.
Der 4N2 hat ist in unseren Augen der beste Rundhauber der letzten Baureihe.
In der Ausgabe der "Schleppertechnik" die wir haben wird der 4N2 gar nicht erst genannt, bei uns wird nur der 2L4, 2L5, 4L1,4L2, mit dem Motor 9422 M genannt.
Es ist eh immer besser sich die "richtige" Bedienungsanleitung für den jeweiligen Typ zu beschaffen, dazu wird oft einiges bei eBay und eBay Kleinanzeigen angeboten.......
Bei den letzten Modellen sind diese aber in unseren Augen auch schon nicht mehr so ausführlich wie die der Eckhauber......

Zu deinem zickenden Motor schreibst Du leider nicht was Du schon unternommen hast, oft sind es nur ganz einfache Probleme.....
Wir haben uns angewöhnt immer wie folgt zu Beginnen :
Zuerst lassen wir immer den kompletten Tank leerlaufen und bauen ihn aus und reinigen ihn gründlich......
Auch den Dieselhahn bauen wir ab und Reigen ihn gründlich, das Röhrchen was in den Tank hinein reicht kann auch verstopft sein.....
Dann schrauben wir die Dieselleitung zur Einspritzpumpe ab, denn in der Hohlschraube sitzt wenn es nicht schon entfernt wurde ein Rohrsieb, das ist fast immer verstopft und oft das Hauptproblem ......
Beim wiederauffüllen des sauberen und blanken  Tanks ist es ratsam neuen Diesel zu verwenden und Systemreiniger für die komplette Einspritzanlage mit aufzufüllen und natürlich die oder den Dieselfiltertopf zu reinigen und den Filter zu wechseln
Auch der Luftfilter sollte abgebaut und gründlich gereinigt werden, erst dann wenn das noch nicht die Laufkultur verbessert hat braucht man die Daten aus der Schleppertechnik ....
Wie geschrieben wissen wir ja nicht ob Du das schon gemacht hast ?
Liebe Grüße.

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5428
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #2 am: 26.10.2022, 10:08:21 »
Hallo Gregor,

es gibt eine Ergänzung für das Handbuch "M.A.N-Schleppertechnik" die spezifik 2N1/4N2 mit M2-Motor umhandelt.  Sie war mal hier im Forum zur Verfügung gestellt.

Etwas überraschend gibt es tatsächlich Unterschiede:

Verdichtungsverhältnis M1 = 19:1, M2 ist mit 16,5:1 angegeben

Verdichtungsdruck gut/schlecht beim M1 = 31/25 atü, für den M2 sind die Werte 29/24

Auch Gewicht eines Kolbens allein hat kleine Abweichungen zwischen den Typen.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline G. Rasch

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 62
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #3 am: 27.10.2022, 06:40:05 »
Vielen dank für die Informationen!
Der Traktor stand jahrelang in einem Schuppen und lief schlecht an. Wenn er dann mit startpilot lief dann konnte er das standgas nicht halten ohne dass man mit dem Gas spielt.
Mein Gedanke war:
Kompression messen zur Ermittlung der Motorgesundheit.
Und schon das erste Problem. Eine der zwei Düsen steckt im Kopf fest, da die Fassung für die Düse gebrochen war.
Allerdings ist der Riss schon alt, vielleicht was das schon ein Grund für den schlechten lauf.
allerdings muss ich jetzt die Düse noch irgendwie heraus bekommen, und das wenn möglich von außen, da ich ja noch gern die Kompression messen möchte.

Ich bleib dran.

Gruß Gregor

Offline Schmalspur-Tina

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 287
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #4 am: 27.10.2022, 09:25:51 »
"Der Traktor stand jahrelang in einem Schuppen und lief schlecht an."
Hallo, da stellen sich uns die Nackenhaare auf.
Diesel ist nicht unbegrenzt haltbar.....
Außerdem setzt sich im Laufe der Jahre Kondenswasser im Tank ab, da Diesel leichter als Wasser ist holt man sich so beim ersten Start nach etlichen Jahren eine schöne Brühe aus Dreck und Kondenswasser mit etwas Diesel gemischt in die komplette Einspritzanlage.....
Da hätte man besser beim ersten Startversuch einen frischen Kanister Diesel mitgenommen und dort den Schlauch vom Tank reingehängt, wenn man unbedingt starten wollte.......
Liebe Grüße

Offline G. Rasch

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 62
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #5 am: 28.10.2022, 06:35:39 »
Als ich den Traktor abholte lief er leider schon.
Mir wären bei der ganzen Aktion auch ein paar sachen anders lieber gewesen aber was will man machen.

Hab gestern die Düse rausbekommen, M6er Schraube in die Bohrung eingeklebt und mit Schlagabzieher ausgeschlagen.
Alle anderen vorversuche scheiterten kläglich.
Jetzt wird dann die kompression gemossen.

Den Diesel hab ich gestern auch noch abgelassen, dem hat gar nix gefehlt, weder Dreck noch Schlamm noch Sulz.


Gruß Gregor

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 740
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #6 am: 28.10.2022, 09:42:23 »
Hallo Gregeor,

(Außerdem setzt sich im Laufe der Jahre Kondenswasser im Tank ab, da Diesel leichter als Wasser ist holt man sich so beim ersten Start nach etlichen Jahren eine schöne Brühe aus Dreck und Kondenswasser mit etwas Diesel gemischt in die komplette Einspritzanlage.....
Da hätte man besser beim ersten Startversuch einen frischen Kanister Diesel mitgenommen und dort den Schlauch vom Tank reingehängt, wenn man unbedingt starten wollte......

das Dieselproblem wird leider von vielen überbewertet. Bei meinen Erfahrungen gab es noch NIE Probleme mit dem Diesel.
Meistens liegt es woanders dran.  Wobei einer gründlichen Reinigung der Dieselzufuhr Komponenten nichts endgegen spricht.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline G. Rasch

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 62
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #7 am: 28.10.2022, 13:57:49 »
Wenn ich das in der Bedienungsanleitung lese was man alles in die Kiste reinschütten kann/soll mach ich mir da auch wenig Gedanken ;)
Die Ergänzung der MAN Schleppertechnik für den 4n2 konnte ich im Forum finden- vielen Dank dafür!
Bei mir ist eine Kugelfischer Einpritzdüse verbaut- Modell DK 12.
Gibt es dazu noch/wieder Ersatz bzw. Nachbauten?

Gruß Gregor

Offline Schmalspur-Tina

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 287
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #8 am: 29.10.2022, 04:44:56 »
Hallo, es ist nicht unsere Art jetzt alles geschriebene der Vorredner zu kopieren oder in Frage zu stellen, es muss natürlich jeder selbst entscheiden.....
Deshalb verweisen wir einfach nur auf die schon angesprochene Bedienungsanleitung.....
Anderen die sich teure Reparaturkosten am Einspritzsystem ersparen möchten legen wir ans Herz sich die Seiten 22 ,23 und 56 bis 61 genauer durchzulesen, dort wird das Thema "sauberer Kraftstoff" genauestens erklärt und beschrieben. Um teure Schäden an dem Einspritzsystem zu vermeiden wird ja sogar in der Kurzfassung der Bedienungsanleitung darauf hingewiesen jährlich den Tank über die Schlammablassschraube zu entleeren und zu reinigen. Ob das natürlich gemacht wird oder ob einfach alles "Mögliche" in den Tank geschüttet wird bleibt natürlich auch jedem selbst überlassen.
Viel Erfolg und liebe Grüße.


Offline G. Rasch

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 62
    •  
Re: Unterschiede der Motorreihe 9422
« Antwort #9 am: 15.01.2023, 14:01:55 »
Um euch etwas auf dem laufenden zu halten.
Es wurden vielfältige schadensbilder an dem Motor Festgestellt.
Angefangen von Zylinderkopfdichtung über Kolben, Buchsen, Kurbelwelle Lager, abdichtung, Regler usw.
Alles aufzuzählen sprengt jetzt warscheinlich den Rahmen.
Ersatzteile sind bestellt, dann geht die Kiste zum Kurbelwellenschleifen und Buchsen hohnen.
Bilder folgen wenn's weiter geht.
Bis dahin bleibt etwas zeit Teile zu Putzen und kleinere Bauteile wieder aufzubauen.
Ein paar fragen konnten durch das Forum bereits geklärt werden.
Danke dafür.

Gruß Gregor