Autor: kokett Thema: Zylinderkopf undicht  (Gelesen 6984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kokett

  • Administrator
  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 748
    •  
Zylinderkopf undicht
« am: 13.04.2007, 22:40:58 »
Hallo,

hatte mir schonmal einen neuen Dichtsatz von Herrn Schreiber schicken lassen allerdings hat das nur kurze Zeit Besserung gebracht. Der Motor "bläst" auf einem Zylinder zwischen Zylinderkopf und -fuß. Es ist ein luftgekühlter 2F1.

Hat jemand mit sowas Erfahrung? Der Zylinderfuß hat ja einen hochstehenden Ring. Ich kenne es vom Auto das dann meist der Kopf geplant wird. Allerdings sind die Köpfe beim diesem Motor nicht so glatt wie bei einem Auto. Jetzt ist die Frage was müsste bei mir geplant werden. Er bläst nach 2 Richtungen raus und wird wohl entweder am Fuß oder Kopf verzogen sein. Das Problem ist das man es sehr schlecht messen kann da jeder Zylinder für sich rund ist und die Auflagefläche nur sehr dünn ist. Habt ihr da eventuell einen Tipp wie man das kontrollieren kann. Den Zylinderfuß würde ich ungerne ausbauen ohne sicher zu sein das es an ihm liegt. Weil dann auch die Kolben raus müssen.
MfG Florian

Offline kokett

  • Administrator
  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 748
    •  
Zylinderkopf undicht
« Antwort #1 am: 02.05.2007, 20:53:14 »
Hallo,

habe heute noch einmal den Kopf demontiert um ihn mit einer neuen Dichtung nochmal dicht zu bekommen. Dabei habe ich die Zylinderlaufbuchse kontrolliert und gesehen das der Kreuzschliff nur noch auf 2 Seiten im unteren Bereich leicht zu erkennen ist. Sonst ist er überall glatt, keine Riefen. Ich vermute mal das mein erhöhtes Qualmen aus dem Auspuff daher rührt das durch schlechte Kompression ein zu hoher Druck im Kurbelwellengehäuse herscht und somit mehr Ölnebel wie normal durch die Entlüftung in den Ventildeckeln in den Ansaugkanal gelangt. Dieser ist auch ziemlich Ölverschmiert.

Was kann man machen?

Zur Motorinstandsetzung mit Zylinder und Kolben? Können die was machen? Wenn die Buchse geschliffen und gehont wird braucht man doch Übermaßkolben? Hat jemand damit Erfahrung undf vielleicht sogar Preise im Kopf?

Bekommt man bei Peter Streiber Ersatz, also neue Laufbuchsen und Kolben? Weis da jemand Preise?

Bei Ebay werden für Deutz usw. Laufbuchsen + Kolben + Ringe für 99€ als Satz angeboten. Das wäre noch im Rahmen sag ich mal. Wenn dann würde ich sowieso beide machen.
MfG Florian

Offline MAN-DET

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 233
    •  
2 F 1 Zylinder Öl Qualm
« Antwort #2 am: 02.05.2007, 23:19:44 »
Hi Kokett , du schreibst
Zitat
Ich vermute mal das mein erhöhtes Qualmen aus dem Auspuff daher rührt das durch schlechte Kompression ein zu hoher Druck im Kurbelwellengehäuse herscht und somit mehr Ölnebel wie normal durch die Entlüftung in den Ventildeckeln in den Ansaugkanal gelangt.
Genau - und für schlechte Kompression können natürlich die Kolbenringe verantwortlich sein - hast du den schon den Kompressionsdruck geprüft  :?: der sollte 30 Atü sein . ( Steht in M.A.N Schleppertechnik ) Und die Ölabstreifringe könnten ja auch fertig sein ! Die lassen den meisten Ölnebel ins Kurbelgehäuse  :idea:

MAN - Det
MAN-DET ( Detlev )

Offline kokett

  • Administrator
  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 748
    •  
Zylinderkopf undicht
« Antwort #3 am: 03.05.2007, 00:04:35 »
Den Kompressionsdruck konnte ich bisher nicht überprüfen. Habe noch keine Möglichkeit gefunden an ein solches Gerät zu kommen. Leider haben alle Motorinstandsetzungen bei mir in der Nähe in den letzten Jahren dicht gemacht.

Mir stellt sich nur die Frage tausche ich die Ringe und fertig oder müssen die Laufbuchsen bearbeitet werden. Müssen die Buchsen denn einen einheitlichen Kreuzschliff bis oben hin haben?

Ein Freund der als KFZ-Mechaniker arbeitet meinte nur das der Kolben wohl zu viel Spiel zur Zylinderwand hat und diese eben verschlissen wäre.
MfG Florian

Offline kochi

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 80
    •  
Zylinderkopf undicht
« Antwort #4 am: 03.05.2007, 09:53:11 »
Hallo,

Ich hab vor kurzem den Motor meines 2F1 komplett überholt (überholen lassen) und dabei folgende Erfahrungen gemacht.
Du kannst natürlich die Zylinder hohnen lassen, das müßte ca. 50 € pro Stück kosten, und dann bei Peter Streiber Übermaßkolben mit neuen Ringen bestellen (Kosten: 200-300 € pro Stück).
Alternativ hab ich bei Johan Zintl im Tausch ein paar Zylinder bekommen, die aufgebohrt und mit einer Laufbuchse versehen wurden (Kosten mit neuen Kolbenringen: ca 150 € pro Stück).
Darüberhinaus hab ich die Kopfe planen lassen, die Ventile erneuert und die Ventilsitze schleifen lassen.
Auch die Kurbelwelle würde ich mal ausbauen und einem Fachmann zusammen mit den Pleuellagern in die Hand drücken und seine Meinung einholen, ob die ganze Sache auch noch überholt werden muß.
Bei mir waren Dinger so weit eingelaufen, daß ich sogar die Pleuels wegwerfen durfte.
Wenn dann mal alles auseinander ist, kannst du wenigsten auch mal den Motor von innen reinigen und den ganzen Schlamm da raus holen.
Alles in allem eine teure Sache, aber es hat sich wohl gelohnt.
Er qualt jetzt nicht mehr, hat mehr Leistung und springt  auch ohne Startfüllung und ohne Drallzerstörer bei der ersten Umdrehung sofort an.

Gruß
Sebastian

Offline Karl-Ernst

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 3045
    •  
Zylinderkopf undicht
« Antwort #5 am: 06.05.2007, 16:18:20 »
Hallo Kochi,

Hatte vor drei Jahren auch in einer Motorinstandsetzung den Motor meines 4P1 komplett machen lassen.
Die neuen Kolben waren von Herrn Zintel.
Als ich ihn zurück bekahm hatte der mittlere Zylinder nach ca. 2 Std. einen Kolbenfresser.
Also Motor zurück in die Werkstadt und noch mal einen neuen Kolben rein.
Nach 2 bis 3 Std.  Probelauf beim Motorinstandsetzer gleiches Problem.
Mittlerer Kolben im oberen Bereich gefressen.
Der arme Motorinstandsetzer war ratlos.
Dann kam ich auf die Adresse von Herrn Streiber, und schilderte Ihm das Problem.
Darufhin erhileten wir von Herrn Streiber eine neue Laufbüchse welche statt der alten eingesetzt wurde und der alte kolben welcher vor der Instandsetzung drin war wurde wieder eingebaut.
Seitdem habe ich mit meinem Schlepper nun ca 1300 Betriebstunden drauf eigendtlich ausschließlich im Wald (Holzrücken usw.).
Hier ist die Beansprunchung für alle Teile wohl am größten (Stämme bis 2 fm sind keine Seltenheit).
Hatte den Spaltfilter noch gegen den Umbausatz ausgetauscht und fahre den Motor mit 15W40 er Öl.
Seit dem läuft er so ruhig wie eine Nähmaschine Qualmt nicht startet gut auch im Winter und hat eine ungebändigte Kraft (soweit man dies von 35 PS sagen kann).
Also kurz gesagt meine Erfahrung mit Ersatzteilen von Herrn Zintel waren nicht so uneingeschränkt gut.
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline MAN-Dirk

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 11
    •  
Zylinderkopf undicht
« Antwort #6 am: 06.05.2007, 22:08:27 »
Hallo Kal-Ernst
Was ist das für ein Umbausatz(Spaltfilter)?
Wo gibt es sowas und was kostet das?
auchiger Gruß aus Schellerten

Offline Karl-Ernst

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 3045
    •  
Umbausatz Spaltfilter
« Antwort #7 am: 07.05.2007, 11:43:46 »
Hallo MAN-Dirk

Motorinstandsetzung, Schilling
Tel. 08374 /8658
Fax 08374/6370
Hojen 18
87490  Haldenwang  

Den Preis weis ich nicht mehr ganz genau, ich denke es waren so um die 120 €
Mit dem Ölwechsel halte ich es so, das ich alle 100 Std. das Motoröl wechsele und alle 200 Std. den Filtereinsatz.
Der Filtereinsatz ist ein handelsüblicher MANN Filter, welchen man im Autozubehör Handel bekommt.
Ich zahle dafür 5,60 €
Als Motoröl verwende ich von der Fa. Zeller+Gmelin das DIVINOL TURBO 15W40 zum Literpreis von 1,98 € zzgl. MwSt. im 20 Liter Kanister.
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline kokett

  • Administrator
  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 748
    •  
Zylinderkopf undicht
« Antwort #8 am: 07.05.2007, 12:07:52 »
Hallo,

ich hatte bei der Firma schonmal diesen Umbausatz angefragt. Als Antwort erhielt ich das Sie diese nicht herstellen oder vertreiben.
MfG Florian