Autor: MAX Thema: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2  (Gelesen 5869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MAX

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 178
    •  
Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« am: 14.03.2022, 20:24:51 »
Hallo Freunde der MAN-Schlepper,

Nein!! Wir bauen keine 2 Schlepper um.
Habe diesen MAN vor 14 Jahren gekauft.  Gekauft als 4R2  dabei war ein KFZ-Brief eines D40A. Wollte von dem Kauf nicht zurücktreten, da ich einen grossen MAN haben wollte.
Zum Schlepper: Allradachse und Tragbock stammen von einem Bj.57 D40A
                        Motor 0024M Getriebe ein A16 F langsames von einem Bj.58 4R2.
So das wars dann mit einem originalen  MAN 4R2

Wir haben uns jetzt entschlossen diesem Kerl trotzdem ein neues Leben einzuhauchen.
Folgende Arbeiten sind geplant.
Einbau einer hydraulischen Lenkung
Demontage der 3 Punkt Hydraulik (wird nicht mehr benötigt)
Umbau des Getriebes um eine Geschwindigkeit von ca. 35 km/h zu erreichen
Einbau meines D0026 M Motors den ich vor ca. 8 Jahren gekauft habe.
Erneuerung der Blechteile soweit als notwendig.
Bereifung vorne 10.5-18
Reparatur Allradabtrieb mit den richtigen Zahnrädern
                                                                              Grüsse aus dem Süden
                                                                                                               Werner

Meine MAN`s:
2F1
C40A
4R2
D40A
Motor D 0026M

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 463
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #1 am: 15.03.2022, 06:54:39 »
Morgen Werner,
Wie ist und was passiert mit dem 0024?
Gr. Michael.

Offline M.A.Ngönntsichjasonstnix

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 607
  • M.A.N B18A BJ 1956
    • Westwärts Country Band
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #2 am: 15.03.2022, 14:37:20 »
Jetz guck i aber!
Der Werner wird wieder aktiv! Prima!

Gruß von grad-überm-Berg

Rainer
Meine Oldtimer:
BMW R50, BJ 1958, 26 PS
BMW R100, BJ 1980, 70 PS
M.A.N B18A, BJ 1956, 18 PS
Fender Mustang, BJ 1966, 6 Saiten

Offline MAX

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 178
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #3 am: 16.03.2022, 20:46:23 »
Hallo Michael
Den 0024 M Motor werde ich verkaufen. Allerdings erst wenn der 0026 M fertig eingebaut ist.
Der 4 Zylinder ist in einem guten Zustand, springt sehr gut an und hat eine ordentliche Leistung.


Hallo Rainer,
Ja es gibt mich noch.
Wir haben uns nun doch entschieden den Zwitter MAN umzubauen.
Mittlerweile ist er komplett zerlegt und so manche Überraschung kam zu Tage, aber ich denke wir schaffen das.
Hilfe bekomme ich vom Schwiegervater meiner Tochter der im KFZ Bereich eine Reiche Erfahrung hat.
Komm doch einfach mal vorbei am besten mit deinem B18A du hast es ja nicht weit über den Berg.


                                         Grüsse an Michael und Rainer
                                                                                    Werner


Meine MAN`s:
2F1
C40A
4R2
D40A
Motor D 0026M

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 463
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #4 am: 17.03.2022, 05:58:51 »
Gutenmorgen Werner,
Wenn du soweit bist, schick mir Bitte einen Bericht oder PN.
Ich hab interresse im 0024.
Darf ich annehmen dass alle Anbauteile dran bleiben?
Kompletter Motor?
Danke im Voraus.
Beste Grüße und viel Erfolg.
Michael.

Offline MAN4R1

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 158
  • .
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #5 am: 17.03.2022, 12:30:16 »
Hallo,


die Teile vom 0024 die mann am 0026 braucht:

Hinten:
-platte Kupplungsgehause
-Schwungrad+kupplung
-Anlasser

Mitten:
-Regler Kraftstoffpumpe
-Abschirmblech fur Kraftstroffpumpen Antrieb

Vorne:
-Alu gehause Steuer-Zahnräder, plus Stahlplatte wo diese alu gehause am verschraubt ist


Die vordere Riemenschiebe auf der Kurbelwelle muss mann von 0026 belassen (mit Schwungrad), nicht diese von 0024 verbauen.

MfG

Kristof
'50 AS325A
'50 AS330A
'58 4R1
'59 4S2-6
'61 4S2

Offline MAX

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 178
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #6 am: 18.03.2022, 20:23:57 »
Hallo Kristof,

vielen Dank für Deine Informationen.
Es stimmt weitgehend mit unseren Planungen überein. Vorne am Motor haben wir einen anderen Weg gewählt. Wir lassen das Alugehäuse und die Stahlplatte am 0026 bzw nehmen nicht die Teile vom 0024.   Grund dafür ist auch, das die Ölwanne ziemlich fertig  ist. Wir arbeiten mit einer Flanschplatte als Verbindung zum Tragbock. Die vordere Schwungscheibe läuft in der Aussparung der Adapterplatte. Der Schlepper wird dadurch nochmals 25 mm länger

 Vielen Dank für deine Hinweise
                                              Grüsse Werner
Meine MAN`s:
2F1
C40A
4R2
D40A
Motor D 0026M

Offline MAN4R1

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 158
  • .
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #7 am: 18.03.2022, 20:43:24 »
Hallo Werner,


Sieht gut aus! Meiner hatte, wenn ich ihm bekommte, die 0026 mit 25mm langere Oelwanne version verbaut. Ich habe dann bei der restauration eine kurzere Oelwanne verbaut. Ist aber aufwendig mit die Zahnräder von Oelpumpenantrieb.

Oelpeilstab nicht vergessen!

Gruss

Kristof
'50 AS325A
'50 AS330A
'58 4R1
'59 4S2-6
'61 4S2

Offline MAX

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 178
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #8 am: 18.03.2022, 20:55:57 »
Hallo Kristof,
Ja das sehe ich auch so da hast du dir richtig zusätzliche Arbeit gemacht.
Der Ölmesstab (bzw seine Hülse) ist bereits eingeschweisst sieht man auf dem Bild nicht.


Gruss Werner
Meine MAN`s:
2F1
C40A
4R2
D40A
Motor D 0026M

Offline Luci

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2600
    •  
Re: Restaurierung u. Umbau D40A/4R2
« Antwort #9 am: 26.02.2024, 20:28:52 »
Hallo Werner.
Wie ist es hier eigentlich weiter/ausgegangen?
Hoffe ein Happyend!
Gruß Alex.
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G