Autor: MAN-fantast Thema: Gesteuerte Rutschkupplung  (Gelesen 19142 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5427
    •  
Gesteuerte Rutschkupplung
« am: 31.12.2017, 09:56:05 »
Hallo MAN-Freunde,

bin mir die Tage zwischen den Jahren stark beschäftigt gewesen die genaue Funktion einer gesteuerten Rutschkupplung zu verstehen.  Habe nie eine solche geöffnet und suche, wenn möglich, eine Schnittzeichnung davon.  Kann mir jemand helfen?

Gruss und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline mortl

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 882
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #1 am: 31.12.2017, 10:41:53 »
Hallo Magne,

ich habe zwar keine Schnittzeichnung aber dafür Bilder von einer geöffneten gesteuerte Rutschkupplung, die war
damals an meinen 4R3 eingebaut.

Ich dachte ich hatte damals schon über die Funktion dieser Rutschkupplung geschrieben da ich sie schon mal studiert habe,
leider finde ich aber den Beitrag auch nicht. :( :(

Wenn gewünscht erkläre ich die Kupplung gerne nochmal, dann hole ich die Kupplung aus dem Schuppen und erkläre
sie anhand der Einzelteile.

Gruß Martin

Offline RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 946
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #2 am: 31.12.2017, 11:16:24 »
Hallo Martin,

selbst wenn du erst nächstes Jahr in den Schuppen kommst, würde mich das Thema interessieren ;) ;)

Guten Rutsch

Gerhard
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5427
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #3 am: 31.12.2017, 12:47:33 »
Hallo Martin,

Deine verständliche Beschreibung habe ich auch gelesen und hatte damals eigentlich keine Gegenvorstellungen.  Wir haben aber bei mir eine Diskussion laufen wo ich widergesprochen werde und wir können uns einfach nicht einigen. :)  Die Sache ist:  Wurde die gesteuerte RK hauptsächlich konstruiert um den Verschleiss einer normalen RK zu reduzieren oder das Potential der II'er Achse besser auszunutzen? - die Lösung schliesst ja schon verstärkten Mitnehmerflanschen der Kardanwelle ein...

Ich schliesse mich Gerhard an, eine Repetition bzw. Aufklärung ist noch hochinteressant und vielleicht benötigt.

Danke im voraus und guten Rutsch

Magne

P.s.:  Die Erklärung wurde hier in Antwort 10 abgegeben:  www.forum.man-traktor.de/technik/4r3-kardanwelle/msg29654/#msg29654
« Letzte Änderung: 31.12.2017, 13:14:59 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 463
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #4 am: 31.12.2017, 18:04:41 »
Gutenabend,

Auch ich hab mich auch Mal vertieft in diese Kupplung.
Es wird immer von eine Rutschkupplung gesprochen aber es ist eigentlich eine Mechanisch betätigte Lamellenkupplung, denke ich.
Sieht euch Mal um auf Youtube.
"Mechanisch betätigte Lamellenkupplung" reinklopfen und dann sieht man das gleiche Prinzip mit diese Hebelwirkung.
Ein gesundes und geselliges 2018 wünsche ich euch Allen und eure Familien von Holland aus.
Tschuss, biss nächstes Jahr.
Beste Grüße, Michael.

Offline Willie 75

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 208
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #5 am: 31.12.2017, 19:47:40 »
Hallo,

ein interessantes Teil! Um Magnes Frage zu beantworten müsste man wissen welcher der Ruhezustand der Kupplung ist. Die normale RK ist im Ruhezustand geschlossen. Die Kraft wird beim Zuschalten der Vorderachse komplett an diese weiter geleitet und und erst beim überschreiten des eingestellten Drehmoments "öffnet" (rutscht durch) die RK. Wenn Michael Recht hat, was ich glaube, ist es eine mechanisch gesteuerte Lamellenkupplung. Die Beschreibung von Martin ist dann auch richtig allerdings mit der Einschränkung das die gesteuerte RK im Ruhezustand geöffnet ist. Schaltet man dann die Vorderachse zu passiert erst mal nichts. Kommt es dann zum Schlupf an der Hinterachse und damit zu einem Drehzahlunterschied drücken die Kugeln über die Kurvenscheiben die Lamellen zusammen. Solange und so fest bis der Drehzahlunterschied aufgehoben ist bzw. die Kugeln des Druckstücks aus den Nuten der Mitnehmerscheibe drücken. Dann rutscht die Kupplung durch um eine Überlastung zu vermeiden. Wenn das so ist (ich vermute es nur da ich das Teil nicht kenne) wäre der Verschleiß in rutschigem Gelände oder auf dem Acker größer da die Kupplung ständig am arbeiten wäre anders als die normale RK. Der Hauptvorteil liegt aber dann darin das es bei eingelegten Allrad und festem Untergrund zu keiner Verspannung im Antriebsstrang kommt weil die RK offen ist und erst bei unterschiedlichen Drehzahlen der Vorder- und Hinterachse schließt. Man könnte dann praktisch immer mit Allrad fahren und die Vorderachse bekäme nur dann Kraft übertragen wenn es nötig ist und nur soviel wie an der RK eingestellt.

Guten Rutsch und alles Gute im neuen Jahr
Willie

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1546
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #6 am: 31.12.2017, 20:41:51 »
Gruß euch alle am Silvervesterabend ,   es ist  für mich schon 7  Jahre her das ich meiner gesteuerte RK am 4r2 zum Instandsetzung geöffnet habe ,  damals könnte ich leider keine Bilder überlegen von das Teil im zerlegtem Zustand   weil ich kein Bilder gemacht habe und/oder ich war noch nicht angemeldet im Forum , mit dieser Bilder von Mortl musste  mann die genaue Funktion erklären können ,sowie ich es damals bestudiert habe ist es ein RK mit Drehzahlabhängiger Abreißmoment , ich glaube nicht an Willi s erklärung das diese  mechanisch gesteuerte Rutschkupplung unbelast in Freilauf ist  da ich damals meiner mgRK in unbelaste Zustand  und ausgebaute  zustand auf 1200Nm neu eingestellt  habe mittels die 4 Schrauben  , dabei ist die gesamte Welle zwischen die beide Flanschen  steif miteinander verbunden  ,  ferner glaube ich das dieser mgRK entwickelt worden ist um die Zugkraft von Achsvariante 2  besser aus zu nutzen  und nicht zusehr ein geringerers verschleiß zu bewirken ,   wer 100% sicher ist  wie es ist  darf es sagen .
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

Offline ali

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 500
    • MAN-nord
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #7 am: 01.01.2018, 20:40:19 »
Hallo und prosit Neujahr,
ich hab' da mal Bürodienst gemacht und zu diesem Thema etwas gefunden. Vielleicht lassen sich für die Reparatur oder zur Funktion der Rutschkupplung ein paar Daten herauslesen. Einen "Freilauf" in dem Sinne erkenne ich hier nicht. Ich vermute, daß diese Ausführung nicht so einen "harten" Übergang von der festen Verbindung der Lamellen bis zum Durchrutschen durch Überlast entstehen lässt.

Nach meinen Unterlagen gab es die Kupplung für

AS 542, dann zusammen geschobene Länge :   1442 mm,
B45,                                                          :   1420 mm,
D40,                                                          :   1450 mm,
A32 und C40   (keine Längenangabe)

Alle mit je 14 Innen,u. Aussenlamellen, 27 Beläge.

Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5427
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #8 am: 01.01.2018, 21:29:27 »
Hallo ali,

besten Dank für Deine Bemühungen!  Das Archiv aus Schweden ist wie manchmal früher die Rettung!

Die genaue Funktion überlasse ich dennoch der Könner zu beschreiben...

Gruss, Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1546
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #9 am: 02.01.2018, 10:36:09 »
Hallo Magne  ich dachte Du warst der Könner .... :D
« Letzte Änderung: 02.01.2018, 11:05:26 von Bastian »
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5427
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #10 am: 02.01.2018, 11:48:25 »
Hallo Bas,

 :D bin vielleicht ein bisschen Kenner, Könner aber nicht... und solch auf Deutsch beschreiben durchaus nicht... :D

Spass beiseite, wie erlebst Du Deine gesteuerte Rutschkupplung im Einsatz?  Sie wird ja auch wie die normale RK mit Abrissmoment von 120 mkg eingestellt.  Wenn eine normale RK durch rutscht arbeitet sie sehr, sehr rückweise, wenn nicht verölt :), das ist jedenfalls nicht gerade schonend für den Antriebsstrang nach vorne.  Bei schwerem Frontladereinsatz wird das sicher bei jeder Schaufel eintreffen...

Gruss, Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1546
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #11 am: 02.01.2018, 12:33:36 »
Etwas verschämt  :-[ muss ich dir mitteilen das  meiner 4R2 seit 2010 noch nicht im einsatz gewesen ist ,( mein Motorblock muss revidiert werden , es nun ausgebaut und letzte Woche aufgebohrt nach 101mm  )  ,   vorher habe ich damit gefahren aber der gesteuerte RK  war defekt also kann ich dir kein Auskunfte aus der Praxis geben ; sowie von dir oben angegebener  Link  in früheren Diskusionen über die gRK  wird in Antwort 10  ein beknopfter  beschreibung von mir und Mortl über dieser gRK gegeben ,die beschreibungen sind etwas gegenstreitig , ich war damals die meinung das  der Abrißmoment bei höhere Drehzahlen  erhöht wird , im Stillstand oder sehr niedriche drehzahlen hat die Antriebsstrang es ja sehr schwer zu verdauern ,  Mortl meint das es zu tun hat wenn die Vorderad und Hinterrad nicht die gleiche Drehzahl haben (lese Hinterrad hat beim schlümpf ein höheres Drehzahl )  das der gRK ein höheres Abrißmoment bekommt , allerdings so habe ich es verstanden ,   da diese gRK nur in Einsatz kamen bei Traktoren mit Frontlader  könnte er recht haben , allerdings Frage ich mich dann ab wie sich das Abrißmoment von 120mkg  (1200Nm) bei  höhe kräfte und niedrige drehzahlen  verhält  , Frontladerbetrieb hängt ja zusammen mit niedrige geschwindigkeiten vom Traktor ; ich überlasse die genaue funtion dieser gRK dann auch gerne  an die  Könner   ;D      dann noch etwas :  die Verzahnung  an meiner Kardanwelle war damals sehr verschlissen und ist ersetzt worden durch diese  Grobverzahnung ,  sie ist also nicht original  und hoffe das es euch nicht al zu viel stört , die wirkung wird wohl das gleiche sein .
« Letzte Änderung: 02.01.2018, 22:15:53 von Bastian »
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5427
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #12 am: 02.01.2018, 15:41:51 »
Hallo an alle,

@ Bas:  Danke für Deine ausführliche Antwort!

Wenn wir die Zeichnung genau ansehen, müsste die Lösung des Rätsels im Bereich des Drucklagers (bei B) und Lamellenträgers liegen.  Der Druckstück mit den zwei Kugelbahnen kann sich nur in Richtung der Druckfedern bewegen.  Also wenn der Drehstab die Kugeln bewegt wird Druck weggenommen und die Kupplung rutscht weicher durch.  So müsste es sein, wie ich es aus der Zeichnung blicke, braucht gar nicht richtig sein...  Schade, dass keine Mitschreibenden eine gesteuerte RK im Einsatz ausprobiert haben...

Gruss
Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1546
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #13 am: 02.01.2018, 19:05:42 »
Dieser gRK s sind natürlich recht selten  , es sind bisher nur 2 ?  Forumsmitglieder bekannt der solche einer besitzen ,  es dauert noch mindestens bis kommende Sommer wenn meiner 4R2 wieder betriebsbereit ist und somit das ein und ander ausprobieren könnte , für ein genauere beobachtung des Funktionieren dieses Teil sind die bisherige Bilder ( übrigens Dank an alle die etwas eingestellt haben )  für mich nicht 100% ausreichend ,  am besten wäre ein Bild  von ein Totalzerlegte  gRK  mit angaben welches Teil mit was verbunden ist , hoffentlich will Mortl die mühe nehmen sonst bin ich von mir selbst abhängig , ich musste dann meiner wieder aus einander bauen ,   ich erinnere mich aber  von damals das das Zusammen bauen des Teils ein sehr präziser  arbeit war  , ich bin ja gerne hilfebereit aber  da muss ich erst mal ein paar Nächte über schlafen  , für mich ist der Klauenmuffe auch noch etwas rätselhaft , können die Kugeln die beide Kurvenscheiben soweit hinaus drücken  damit die Klauen nich mehr ineinander greifen und somit ein Freilauf entsteht ?  Meinte mich zu erinnern das die Klauen nich soweit auseinander können  und also immer mteinander verbunden sind ,  Schade eigentlich das ich damals kein Bilder und beschreibung von das ein und andere gemacht habe.
« Letzte Änderung: 02.01.2018, 22:53:02 von Bastian »
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

Offline Willie 75

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 208
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #14 am: 02.01.2018, 19:33:02 »
Hallo,

meine Erklärung ist natürlich nicht richtig. An Hand der Fotos war nicht zu erkenne welche Teile fest oder drehbar miteinander verbunden sind. (Wäre aber eine schöne Funktion gewesen)
Mit den Zeichnungen von Ali sollte man aber hinter die Funktion kommen. Am besten kann ich das wenn ich mir den Kraftfluss durchdenke:
Bei zusammengedrückten Lamellen läuft der Kraftfluss vom Gehäuse über die Lamellen an das grob verzahnte Teil das drehbar auf der inneren Welle sitzt (und keine Kraft auf die Welle überträgt). Dann über die große Schiebemuffe und deren Klauen auf die vordere Kurvenscheibe. Die Kugeln dienen als Gesperre und übertragen die Kraft auf die hintere Kurvenscheibe und diese über die feine Verzahnung auf das Antriebsrohr und zum vorderen Kreuzgelenk.
Wird das zu übertragende Drehmoment höher werden die beiden Kurvenschieben (mit Hilfe der Kugeln die sich auf einer schiefen Ebene befinden (Keilwirkung)) gegeneinander verdreht und die vordere nach vorne gegen die Federn gedrückt. Diese Kurvenscheibe hat aber nur einen möglichen Weg von 2,25 mm, wie in der Zeichnung zu erkennen ist. Die Kurvenscheiben können sich also nur um einige Grad gegenseitig verdrehen. Die Lamellen werden entlastet und lassen weniger Drehmoment durch bis zum vollständigen Durchdrehen.
Es ist wohl so wie Magne vermutet das es einen weicheren Übergang zwischen Sperren und Durchdrehen gibt der bei angebautem Frontlader bestimmt sinnvoll ist. Das schont den Antriebsstrang erhöht aber den Verschleiß in der Kupplung. Es gibt aber laut Zeichnung 6 mm Nachstellweg der sich bei zunehmendem Verschleiß der Lamellen verringert. Damit nimmt auch das größte zu übertragende Drehmoment ab das man dann aber von außen über die Einstellschrauben nachjustieren kann ohne die Kupplung zerlegen zu müssen.
(Hoffentlich liege ich diesmal richtiger ;D)

Schönes Grüße
Willie

Offline mortl

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 882
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #15 am: 02.01.2018, 20:02:10 »
Hallo MAN'ler,

die Zeichnungen von ali sind natürlich Goldwert, ich habe mich aber noch nicht "hineingesaugt" in die Zeichnung.
Ich versuche das ich diese Woche die Rutschkupplung mal kpl. zerlegt auf die Werkbank lege, Bilder mache und sie mit den
Zeichnungen studiere mit euch.

Gruß Martin

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 463
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #16 am: 02.01.2018, 20:35:27 »
Abend Ali,

Kannst du, wenn es geht, hier ein Komplettbild dieser Zeichnung einstellen.

Gr. Michael.

Offline ali

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 500
    • MAN-nord
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #17 am: 02.01.2018, 20:47:02 »
Hallo,
ich denke auch, das es so ist, wie Wiilie 75 schreibt. Verringerung des Lamellenanpressdrucks über die Kurvenscheiben.
In der Liste "Zusatzausrüstung" Frontlader für C40 steht übrigens, das die gRK extra für Tiefbau und Baugewerbe ausgeliefert wurde. Landwirtschaft wird nicht erwähnt. Vielleicht ist sie deshalb so selten.
Ich habe auch eine solche gRK. Ich weiß nicht woher die ist.

Zum Komplettbild: leider nein , so groß ist mein Scanner nicht. Die vier Fotos,  sind von einer Zeichnung. Und gegen den Uhrzeigersinn eingestellt. Der Rest der Zeichnung ist vorderer Teil der Kardanwelle und Zeichnungsnumern usw. Suchst Du eine besondere Stelle?

Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 463
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #18 am: 02.01.2018, 20:54:24 »
Hallo Ali,

Ist irgendwo auf diese Zeichnung eine Ersatzteilnummer der komplette Kupplung vermeldet, von Ortlinghaus?
Ich denke daran die anzurufen, aber dan muss ich eine ET-Nummer haben.
Vielleicht haben die noch mehr im Archiv.
Nicht geschossen ist immer daneben.

Gr. Michael

Offline ali

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 500
    • MAN-nord
    •  
Re: Gesteuerte Rutschkupplung
« Antwort #19 am: 02.01.2018, 20:56:47 »
Hallo,
sehe morgen mal nach.
Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.