Autor: Micha32 Thema: Schwergängige Lenkung  (Gelesen 11271 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #40 am: 20.02.2023, 15:37:33 »
Danke Marc für die Info

Genauso hätte ich es auch gemacht habe mir heute eine 40x50 1,0er und ein paar 0,3er und 0,1er Scheiben geholt.

Die 1,0er sollte auch gehen und alleine reichen.

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #41 am: 21.02.2023, 22:01:00 »
Update Lenkgetriebe:

Globoid Schnecke verbaut und eingestellt! KEIN Axial Spiel!

Paßscheibe 1,0 mm hat ausgereicht.

Einstellbleche montiert und abgedichtet.

Lenkrollenwelle mit SAE 90 Getriebe Öl geschmiert und in die neu gedrehten Buchsen montiert.

Erster Test Erfolgreich!

Welle die an der die Globoid Schnecke verbaut ist lässt sich schön leicht drehen und die Lenkrollenwelle fährt schön.
« Letzte Änderung: 22.02.2023, 15:22:26 von MAN-Allrad-Power »

Offline Oily

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 404
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #42 am: 22.02.2023, 08:08:31 »
Moin

Die Paßscheibe sieht aus, als wäre sie im Aussendurchmesser zu klein.
Da hätte ich bedenken, dass die dauerhaft nicht an ihrem Platz bleibt.
Der Tupfen Hylomar wird da wahrscheinlich nicht ausreichen.

LG Marc

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #43 am: 22.02.2023, 12:54:23 »
Servus, ja bedenken hatte ich auch jedoch ist sie natürlich auch verpresst.

Habe jedenfalls keine Passcheibe gefunden welche die Maße einhalten würde damit ich mit dem Außendurchmesser schlüssig zum Gehäuse komme.

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #44 am: 22.02.2023, 18:49:54 »
Habe jetzt nochmal geschaut und Paßscheiben 40x60x1 mm gefunden.

Doch jetzt alles nochmal aufmachen? Nur wegen der vermeintlichen Gefahr dass die Scheibe eventuell verrutschen könnte?

Der Innendurchmesser am Gehäuse ist jedoch 57mm also wenn dann müsste man an der Paßscheibe außen noch was wegnehmen.

Wie entfernt man die Dichtmasse eigentlich am besten? Aceton?

Ansonsten würde es die Möglichkeit geben beim ersten mal nachstellen die breitere Scheibe einzusetzen. Jetzt ist es natürlich einfacher da sich das Lenkgetriebe noch im Schraubstock befindet.

Kann jemand aus Erfahrung sagen wie lange es dauert bist man nachstellen muss? Das können ja eventuell Jahrzehnte sein.

Zum Nachstellen des Axial Spiels muss ja dann wieder das komplette Lenkgetriebe ausgebaut werden.

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 467
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #45 am: 22.02.2023, 21:14:27 »
Hallo,
Rundherum mit kleines scharfes Messer abschneiden.
Wie heißt du eigentlich?
Gr. Michael.

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #46 am: 23.02.2023, 19:25:21 »
Heute ging es weiter mit dem Zusammenbau

Bruch des Patienten geschient und verschweißt danach lackiert.

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #47 am: 25.02.2023, 15:07:09 »
Also habe gestern nochmal geöffnet und anschließend eine Paßscheibe 40x60x1mm verbaut

Habe mir Flex mit der Schruppscheibe in den Schraubstock eingespannt und dann sehr vorsichtig und gleichmäßig die 3 mm rundherum von der Paßscheibe angenommen.

Ist aber dann eine echte Frickelei die Quadratischen Beilagbleche so hin zu legen dass sich beim schließen und verschrauben mit dem Deckel nichts in die Quere kommt und die Passung der Beilagbleche auch erhalten bleibt.

Mit Dichtpaste einschmieren geht dann kann man die Bleche ziemlich gut maßhaltig aufeinander pressen. Ich habe mir das Getriebe dann zum zusammen Schrauben über Kopf eingespannt.

Axial Spiel ist nach wie vor nicht vorhanden radial Spiel ist auch nicht zu vernehmen.

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #48 am: 27.02.2023, 23:06:55 »
Kann mir eventuell ein anderer GC7337 Besitzer sagen ob hier noch was dazu kommt?

Bitte die Bilder anschauen.


Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #49 am: 11.03.2023, 20:34:57 »
Servus MAN'ler

Mein Lenkgetriebe Projekt nähert sich langsam dem Ende.

Das Getriebe ist bereits eingebaut und verrichtet eine top Arbeit!

Ich kann den Traktor nun dank Calzoni Lenkhilfe mit einem Finger lenken.

Lenkspiel habe ich noch gut 1/8 Lenkrad Umdrehung also sehr wenig ich denke sogar ich könnte das Spiel auf fast 0 wegnehmen da ich die Lenkung noch nicht auf minimales Spiel eingestellt habe.

Wegen dem oberen Halslager habe ich nochmal mit Jens Lieber telefoniert er sagt da gehören einzelne Kugeln rein. Ich habe mich jetzt erstmal für die Lösung mit der Kunststoff Buchse von Eicher Ganacker entschieden die passt auch sehr genau und damit ist es ausgeschlossen dass Kugeln Lose werden können oder gar etwas nach unten fällt. Auch das Lenkrad fürt nochmals um das Mantelrohr also mache ich mir da keine Sorgen.

Beim Deckel der GC 7337 musste ich etwas improvisieren da dieser leicht verzogen ist. Was viele Lenkgetriebe haben das passiert wenn mit Gewalt versucht wird die Lenkrolle gegen die Globoid Schnecke zu pressen. Dickes Dichtungspapier und ordentlich Dichtpaste reichten um alles Öl Dicht zu bekommen. Auch der Simmerring auf der anderen Seite hält Öl dicht also alles im Butter.

Interessant war auch das auf dem Lenkstockhebel Zahlen und Buchstaben verewigt wurden. Diesen habe ich jetzt mal blank gelassen und mit Klarlack lackiert.

Vielen Dank auf jeden Fall an alle die mich bei dem Projekt unterstützt haben.

Größtes Learning war für mich einen Abzieher zu benutzen um das Lenkrad vom Konus ab zu bekommen.

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Schwergängige Lenkung
« Antwort #50 am: 11.06.2023, 22:46:51 »
Hier noch ein paar Bilder von der Dichtheitsprüfung sowie der Neu gelagerten Lenkrolle