Autor: M.A.N-Hausen Thema: MAN AS325H und MAN AS325A  (Gelesen 3409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline M.A.N-Hausen

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 281
    •  
MAN AS325H und MAN AS325A
« am: 01.08.2021, 10:16:31 »
Hallo zusammen,
nachdem ich schon immer ein AS325A mit der kantigen Form wollte ist es nun Wirklichkeit geworden. Mein AS325H Baujahr 1950 hat nun Verstärkung bekommen in Form eines AS325A Baujahr 1949. Blech ist noch in gutem Zustand, Motor läuft. Getriebe muss ich mal schauen. Man hat ihn sehr schnell überschalten. Vorderachse muss ich mal noch nach den Gelenken schauen.
Ein Vorbesitzer hat mal noch einen Hydraulikblock drauf gebaut. Könnte von einem Deutz stammen.
Ansonsten in einem guten, originalen Zustand.

Gruß
Karl-Heinz

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 464
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #1 am: 01.08.2021, 11:12:53 »
Hallo Karl-Heinz,
Du hast die Nadel im Heuhaufen gefunden, gratuliere.
Übrigens schöner Patina, würde ich technisch in Ordnung bringen und so lassen.
Ist das ein B 45 dahinter?
Der Buffalo daneben wird auch ein Sammlerobjekt.
Viel Spass und Erfolg.
Gruß, Michael.

Offline M.A.N-Hausen

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 281
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #2 am: 01.08.2021, 11:34:46 »
Hallo Michael,
ja werde ich nur technisch in Ordnung bringen.
Dahinter steht ein 4S2.
Der Buffalo hat einen Forstaufbau mit Doppelwinde und Frontpolterschild. Same ist die 2. Hauptmarke auf dem Hof, nach MAN.

Gruß
Karl-Heinz

Online RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 952
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #3 am: 01.08.2021, 11:49:55 »
Hallo Karl-Heinz

herzlichen Glückwunsch! Der AS 325 war in dieser Zeit ein sehr fortschrittlicher Traktor, aber auch teuer!

In meinem Brief ist der Kaufpreis eingetragen:

12 400 DM mit Mähwerk. Das war kurz nach der Währungsreform eine Hausnummer!

Ein 25er "Bulldog" kostete etwas mehr als die Hälfte.

Viel Spass damit und lass ihm seine Würde! ;) ;)

Gruß
Gerhard
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline dkgmo

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 2
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #4 am: 02.08.2021, 21:29:31 »
Hallo Karl-Heinz,

wäre es möglich, dass du mir ein Foto von deinem Kraftstofffilter und den daran angeschlossenen Schläuchen schickst?
Hintergrund:
An meinem AS 325 fH (BJ 1951) sind die Kraftstoffschläuche am Ende.
Beim zerlegen der Leitungen habe ich festgestellt, dass die Anschlüsse nicht wie heute üblich gepresst sind, sondern geschraubt. (siehe beiliegendes Foto) Die Überwurfmutter und der Ringnippel sind aus Stahl, der Rest ist Alu.
Mich würde nun interessieren, ob das damals Stand der Technik war, oder ob es eine Reparaturvariante einer Werkstatt war.
Dein Schlepper sieht noch ziemlich original aus.
Sollte die Schraublösung original sein, dann würde ich diese versuchen zu reparieren.
Falls nicht, dann würde ich verpresste Leitungen kaufen.

Viele Grüße
Gerhard Moll

Offline M.A.N-Hausen

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 281
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #5 am: 03.08.2021, 19:00:39 »
Hallo Gerhard,
im Anhang die Bilder. Beim 325H sind sie normal gepresst und beim 325A sind Schlauchschellen dran.
Ob die gepresste Variante original ist, kann ich nicht sagen, da die Schläuche recht neu aussehen.

Gruß
Karl-Heinz

Offline dkgmo

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 2
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #6 am: 03.08.2021, 19:16:57 »
Hallo Karl-Heinz,

vielen Dank für die Bilder.
Beim Foto mit den Schlauchschellen sieht der Ringnippel aus wie bei mir.
Da erkennt man sogar noch einen Teil vom Gewinde.
Ich werde auf jeden Fall ein paar Schläuche besorgen und die Schraubtechnik ausprobieren.
Wenn es funktioniert, dann stelle ich ein Foto vom Ergebnis rein.

Nochmals besten Dank und viele Grüße
Gerhard Moll

Online RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 952
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #7 am: 03.08.2021, 20:48:27 »
Bilder...
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline Schmalspur-Tina

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 287
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #8 am: 03.08.2021, 22:11:21 »
Hallo dkgmo,

die abgebildeten Schraubanschlüsse von deinem Foto kennen wir in ähnlicher Form nur von Hydraulikschläuchen an älteren englischen Hyster Staplern, MF Radbaggern oder auch bei Deutschen Still Staplern haben wir diese Art schon mal angetroffen, aber immer nur an Hydraulikschläuchen .... 🤷‍♂️

Gruß Tina und Jürgen

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5446
    •  
Re: MAN AS325H und MAN AS325A
« Antwort #9 am: 03.08.2021, 23:31:58 »
Hallo Gerhard Moll,

die Schraubvariante war üblich an etlichen G-Motoren und die Alu-Gewindehülsen sind bei mir mit Argus vermerkt.  Mein Bild stammt von einem AS 440A aus 1955.  Wie Du erkennen kannst ist es möglich die Anschlußteile wieder zu verwenden.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne