Autor: manboliden Thema: Restauration 2L1  (Gelesen 37410 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online MAN Boy

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 112
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #20 am: 29.07.2020, 17:46:03 »
Hallo Udo,
versuche mal die Bremse lockerer zu stellen.Es kann sein,das die Bremstrommel innen einen Grat hat,deswegen geht die Trommel nicht herunter.

Gruß Heinz

Offline MAN-2L2

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 507
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #21 am: 29.07.2020, 18:56:58 »
Hallo Udo,

ein Haken, besser zwei Haken sollten schon hilfreich sein, um die Trommel abzuziehen. Auch mal versuchen, die Trommel durch leichtes hin und her bei gleichzeitigem Ziehen zu lösen. Zusätzlich auch den Bremshebel bewegen um so zu spüren, ob da was festsitzt oder ob das nur der Grad in der Bremstrommel ist, der die Trommel blockiert.
Das Loch dient zur Kontrolle der Temperatur der Bremstrommeln. Die linke und rechte Trommel müssen immer ungefähr gleiche Temperatur haben.

Gruß Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #22 am: 29.07.2020, 19:42:31 »
Der Bremshebel sitzt fest !  Schraube gelöst und ordentlich W40 eingesprüht.
Die Idee mit den Haken und dem hin und her, hatte ich auch schon. Bisher kein Erfolg.
Auch klopfen und hämmern haben bisher nicht geholfen.
                          Der Teufel steckt wohl im Detail.
Die Bremstrommel bewegt sich keinen Milimeter, trotz Rostlöser.  Dass "nur" ein Grat das lösen verhindert kann ich mir im Moment nicht vorstellen. Dann müßte doch zumindest ein bißchen Spiel zu merken sein.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 394
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #23 am: 30.07.2020, 11:34:57 »
Hallo, Udo!
Lässt sich denn die Trommel drehen oder sitzen die Backen fest? Normalerweise kann man sie relativ leicht nach vorne abziehen, wenn sie nicht auf der Welle festgerostet ist.Vielleicht kommst du mit einem Abzieher hinter die Trommel, um sie nach vorne zu bewegen. Und immer tüchtig mit Kriechöl oder Rostlöser einweichen.

Viel Erfolg!  Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #24 am: 30.07.2020, 15:17:41 »
Ja, Trommel läßt sich leicht drehen, auch kein kratzgeräusch dabei zu hören. Denke das die Bremsbacken frei liegen.  Kriechöl ist jetzt im  3std. Rhytmus im Einsatz und es wird regelmäßig gedreht, gehämmert und gezogen.
Bis jetzt erfolglos.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline MAN-2L2

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 507
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #25 am: 02.08.2020, 18:57:05 »
Hallo Udo,

aus meiner Sicht musst Du versuchen, den Bremshebel bzw. die Bremswelle gangbar zu machen. Vielleicht wurde der Schlepper mit leicht angezogener Handbremse abgestellt und der Bremshebel hat sich so festgesetzt oder die Trommel ist tatsächlich in den Nuten festgerostet. Dann allerdings geht es wahrscheinlich nur mit Hitze.

Gruß Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #26 am: 12.04.2021, 15:20:47 »
Hallo interessierte,
die Trommel haben wir inzwischen runter bekommen. Mit viel  kraft und zug und natürlich zu zweit.
Die Bremsbacken ausgebaut und fest gestellt das irgend etwas total schief gelaufen ist.
Die Bremsbelege der einen Seite waren noch wie neu und in voller Stärke vorhanden.
Die andere Seite war bis auf etwa 1/3 runter, dreimal gebrochen und schief abgelaufen. Die werden ausgewechselt.

Bei dem rechten Achstrichter ist der Handbremshebel fest. Er läßt sich nicht bewegen. Nicht von aussen und nicht von innen. Habe den Sicherungsring entfernt und dache so könnte ich den Bremshebel durchdrücken. Fehlanzeige. Sogar mit Druck (habe einen Wagenheber dazwischen gespannt) bewegt sich wieder nichts. Gibt es da noch weitere Sicherungen oder Sperren? Die ETL gibt darüber leider keine Auskunft.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline MAN-2L2

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 507
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #27 am: 13.04.2021, 18:52:56 »
Hallo Udo,

der Bremshebel ist nur mit dem Sicherungsring gesichert. Ich habe das gleiche Getriebe und habe meinen Bremshebel auch schon ausgebaut. Das ging ziemlich leicht. Schwer zu sagen, warum Dein Bremshebel so klemmt. Versuche es doch mal mit Wärme, vielleicht geht er ja dann raus. Viel Erfolg!

Gruss Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #28 am: 14.04.2021, 10:12:39 »
Hallo Theo,
vielen Dank für die Info. Mit Hitze habe ich es auch schon versucht, leidr vergeblich. Ich werde es nochmal versuchen.
Der Bremshebel auf der anderen Seite ist lose und ließ sich leicht ausbauen.
Könnte es sein dass er irgendwie festgemacht worden ist?  Es sind auch sehr viele Unebenheiten (evtl. Meißelschläge oder Schweißpunkte und einige Gradstücke zu erkennen)
Bin ein wenig verzweifelt dass es nicht weitergeht. Und all zu viel Gewalt will ich auch nicht anwenden.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline MAN-2L2

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 507
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #29 am: 14.04.2021, 15:08:29 »
Hallo Udo,

so wie Du es beschreibst ist da mächtig dran gepfuscht worden. Irgend etwas wurde da noch gemacht, sonst würde der Bremshebel ja rausgehen. Ich hoffe, dass der Bremshebel sich mit Hitze und dosierter Gewalt ausbauen lässt.

Gruss Theo   
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #30 am: 15.04.2021, 09:50:28 »
Hallo Theo, wie bereits erwähnt werde mal einen "Spezi" dazu bitten und dann noch mal alle Optionen durchgehen.
Vielen Dank für dine Tips
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #31 am: 25.05.2021, 13:50:19 »
Weitere Info zum Bremshebel:
er ist immer noch nicht demontiert. Habe es schon mit Druck (Wagenheber) versucht. Ohne Erfolg.   Im Moment habe ich daran die Lust verloren.  >:(
Zwischenzeitlich habe ich einen Sesselsitz bekommen, gibt es dafür eine exta Montageplatte ?  Die Etl. gibt dazu leider nichts her.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #32 am: 25.05.2021, 17:16:20 »
Erfolgsmeldung  und gleich das nächste Problem.

Das hat mich dann doch gewurmt. Mit dieser Schei.. Bremshebelwelle  >:(
Bin dann nochmal ran gegangen. Also alles um die Welle extrem erhitzt, mit dem Wagenheber weiter Druck aufgebaut und dann mit nem Rundmeissel und nem richtigen Fäustling ordentlich einen gegeben.  Und siehe da es tat sich etwas.  Den Druck nochmal erhöht und wieder mit dem Fäustling ein zwei Schläge gegeben.  Millimeterweise so weiter gearbeitet bis er dann ganz raus ging.
Resultat: alles verkeimt und starker Rostfraß an der Welle und natürlich auch innen im Wellenrohr.
Was mir nun aufgefallen ist, das eine Hülse mit Rand dort verbaut (eingelassen) war. Der toal verrödelte Rand war wohl der Hauptgrund daß die Welle nicht raus ging. Diese Hülse mußte ich nun entfernen.
Nachdem ich nun alles gereinigt und etwas mit Schleifpapier geglättet habe paßte es wieder. Lediglich die Hülse mit dem Rand fehlt nun und dadurch ist nun gut 3mm Spiel zum Sicherungsring.
Nun meine Frage: war einer schon einmal soweit und kann mir sagen ob die Hüse da tatsächlich hingehört ?
                          reicht es vielleicht hinter der Sicherung nur eine Unterlegscheibe (Zwischenring) zu montieren, so daß die Welle                     
                          nicht nach innen wandert.

Bin über jeden Tip dankbar.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #33 am: 17.07.2021, 19:04:53 »
Hallo Freunde,
zwischenzeitlich habe ich ja alles auseinander genommen und gereinigt. Auf der entsprechenden Seite die Bremsen neu belegt und beim Versuch zum Einbau dieser Bremsbacken das nächste Problem.
Die Bremstrommel geht nicht ganz drauf. Irgendwie stößt sie wo an. Bremsbeläge sind Original (sollten also nicht zu dick sein) Die Bremstrommel ist auch sauber und hat keinen Grad.
Die andere Seite ging problemlos.
Könnte es evtl. darin liegen das ich die Trommeln vertauscht habe?
Gleichzeitig ist mir aufgefallen das die Entlüftungsschraube (ETL, Nr. 5) nicht dicht ist.Restauration 2L1 - t20+21.jpg
 Wo bekomme ich evtl. neue her, oder reicht nur eine Kappe. Die Entlüftungsschrauben im Angebot sehen alle anders aus. Spielt das evtl. eine Rolle?

Ansonsten sind Achstrichter schon entrostet, entlackt und grundiert.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #34 am: 17.07.2021, 19:07:45 »
Restauration 2L1 - t24+25.jpg 
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline MAN-2L2

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 507
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #35 am: 18.07.2021, 10:51:26 »
Hallo Udo,

steht der Nocken, der die Bremsbacken betätigt, auch in der richtigen Stellung? Vielleicht mal vorsichtig den Nocken bewegen und versuchen, die Bremstrommel aufzuschieben.
Es könnte auch sein, dass die Bremstrommeln vertauscht sind. Aber im Normalfall sollten die Innendurchmesser der Trommeln maximal 1-2 mm abweichen. Vielleicht einfach mal ausprobieren, die Trommeln zu tauschen.
Wie viel mm fehlen denn, um die Trommel ganz aufzuschieben? Wenn die Bremsbeläge bzw. Bremsbacken das Hindernis sind, dann müssten etwa 30mm in der Tiefe fehlen, um die Bremstrommel ganz aufzuschieben.

Die Bremstrommeln sollten zwischen den Sicherungsringen nicht mehr als 1-2 mm Spiel haben. 5mm wären auf alle Fälle deutlich zu viel.

Gruß Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline Torpeter

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 170
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #36 am: 18.07.2021, 12:08:21 »
Servus Udo

Sind die Bremsbacken vielleicht falsch herum montiert? Und ragen somit zufiel nach einer Seite heraus.  Am besten mit Markier-kreide an den gedachten Anstoß-stellen markieren und so schauen wo sich die Farbe überträgt. So weist Du wo es hakt.
Und was heißt „Entlüftungs- Schraube undicht“????
Sie muss ja durchlässig sein um keinen Druck im Vorgelege entstehen zu lassen bei temperatur- wechsel.

Viele Grüße
Peter

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #37 am: 18.07.2021, 12:26:13 »
Hallo Peter,
undicht in sofern, dass der Deckel fehlt.
Also sie ist offen und es läuft Öl heraus. Bei auf dem Kopf gestelltem Achstrichter
Die andere ist dort geschlossen und dort läuft kein Öl raus.

Peter & Theo:
An die Bremse werde ich Dienstag wieder ran gehen und alle Tips  mal durchgehen. Vielleicht ist dann der Fehler behoben.
« Letzte Änderung: 18.07.2021, 12:51:48 von manboliden »
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #38 am: 18.07.2021, 12:44:57 »
Hier mal die dazugehörigen Fotos.
Restauration 2L1 - 20210718_122944.jpgRestauration 2L1 - 20210718_122951.jpg
die beiden E.Schrauben. Links ganz gut zu erkennen, ohne Verschluß  und rechts die intakte

Restauration 2L1 - 20210718_123104.jpg
und hier die Problembremse im Ist Zustand
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline Torpeter

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 170
    •  
Re: Restauration 2L1
« Antwort #39 am: 18.07.2021, 13:48:54 »
Jets verstehe ich es auch!  8)

Hier gibt es was Du suchst:

https://www.google.com/search?q=hydraulik%20entl%C3%BCftungsschraube&tbm=isch&client=firefox-b-d&hl=de&sa=X&ved=0CCcQtI8BKAFqFwoTCPCnidrB7PECFQAAAAAdAAAAABAL&biw=1266&bih=616#imgrc=n0UGU8BuAPNYiM
Musst nur auf das Gewinde maß achten.

Gibt es aber auch bei jeden Landmaschinen Händler.

Oder etwas grobe Stahlwolle in die Büchse als filter,und eine neue Blechkappe drauf und gut ist`s !

Beim einschieben vom Achstrichter, ist es ein harter Stopp?  (Eisen auf Eisen) oder eher ein weicher Stopp (So wie wenn es irgendwo klemmt und immer schwerer geht)