Autor: R27 Thema: Geräusche Allrad 4P1  (Gelesen 10712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline R27

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 10
    •  
Geräusche Allrad 4P1
« am: 04.11.2015, 13:25:16 »
Hallo MAN Freunde

mein MAN veruracht ein" metallisches Kratzgeräusch" wenn ich den Allrad einschalte, auch bei Fahrten im Feld,
bei ausgeschaltetem Allrad ist nichts zu hören.
Das Geräusch kommt von der Kardanseite, ca Getrieberichtung.

Hat jemand eine Idee was das Geräusch verursacht bzw wie ich prüfen kann woher das kommt.

Danke im Voraus

Wolfgang

Offline Mathias89M

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 86
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #1 am: 04.11.2015, 21:11:58 »
Hallo,

hast du schon mal die Kardanwelle überprüft z.B. ob die Verzahnung vom Schiebestück spiel hat oder die Gelenke.

Gruß Mathias

Offline MAN-Ewald

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 100
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #2 am: 05.11.2015, 13:30:27 »
Hallo,
möglich wäre auch Rutschkupplung, hatte ich auch schon, mal zerlegen, alles reinigen, Scheiben begutachten, evtl. noch zusätzlich eine beilegen oder nur versuchen Rutschkupplung nachzustellen.

Gruß
Ewald

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #3 am: 05.11.2015, 19:44:20 »
Hallo,

ich habe mich eigentlich versprochen nicht mehr hinsichtlich Ferndiagnosen zu schreiben, aber... :)  Vorausgesetzt dass die Übersetzungen mit den vorhandenen Reifengrössen übereinstimmen, wollte ich die Kardanwelle als erstes genau überprüfen.  Manchmal ist sie verdreht zusammengeschoben und das bewirkt rhytmische Spannungen im Allradantriebsstrang.  Ist das Geräusch gleichmässig, muss man eher die Innereien des Triebwerks/Allradabtriebs verdächtigen.

Gruss
Magne

Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline R27

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 10
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #4 am: 11.11.2015, 15:30:08 »
Hallo MAN Freunde

DANKE für die Hinweise

Da ich nicht vom Fach bin wird mir ein Freund über Winter helfen die Ursache zu beheben.

Wir werden uns somit von der Kardan in Richtung Allradabtrieb "vorarbeiten"

Danke noch mal

Wolfgang Simon

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #5 am: 12.02.2022, 20:15:54 »
Servus,

Was war das Problem?

Habe ähnliches bei meinem 4P1.

Pro Radumdrehung mach es einmal "klack" und der Traktor "hüpft" leicht.

Allrad aus ist das ganze Spiel vorbei.

Kardanwelle ist komplett verbogen und drei mal geschweißt. Die kommt neu

Dann wäre noch noch Rutschkupplung und Allradgetriebe dran.

Gefühlt kommt das ganze aus dem Allradgetriebe.

Mit freundlichen Grüßen

Offline OldMAN Holle

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 273
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #6 am: 13.02.2022, 18:32:41 »
... nur so eine Idee:

Habt Ihr die Reifengrössen von Vorderachse und Hinterachse kontrolliert, dass die Verhältnisse stimmen? Da habe ich nämlich bei meinem C40A so meinen "Spaß", wo es nicht so ganz stimmig ist...  >:(

Wenn das Verhältnis nicht stimmt, kann das Zähne kosten. Mein Tellerrad im Getriebe der Vorderachse hat augenscheinlich ein Zahn eingebüßt. Im Öl war auch Metallspäne...Oder wenn der "Klügere" nachgiebt, dann verbiegt es vielleicht auch die Welle?!

Ist - wie gesagt - nur so eine Idee...

Viel Glück!

Gruß Thomas

 

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #7 am: 13.02.2022, 19:01:56 »
Servus,

Ja das mit den Reifen war auch ein Gedanke von mir.

Es sind jetzt 12.0 / 12.5 - 18  Reifen drauf.

Die sind auf jeden Fall einiges breiter als die Originalen.

Wichtig für den Allrad müsste jedoch der Rad Umfang sein.

Wollte da mal bei einem Reifen Händler nachfragen ob er mir die Umfänge der Original Reifen und den jetzigen sagen kann.

Ich fahre den Traktor schon seit fast 10 Jahren mit den Reifen.

Beim Allrad hat es schon vor längerem beim Rückwärts fahren Berg hoch einmal "klack" gemacht das wars.

Vorderreifen auf der Straße hinterreifen in der Wiese.

Eventuell war damals auch die Rutschkupplung fest, das weiß keiner mehr.

Seit dem gibt es diese Problematik deswegen die Vermutung dass damals ein Zahn abgebrochen ist und oder ein Lager etc. den Geist aufgegeben hat.

Bisher aber alles nur Spekulationen die keinen weiter bringen.

Das Getriebe wird bald auf gemacht

Eventuell kann mir jemand den Originalen Radumfang schreiben oder messen?

Vielen Dank!  :)

Offline SUN

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 391
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #8 am: 14.02.2022, 06:43:14 »
Guten Morgen an ????

so einfach ist das nicht mit dem Reifenumfang.
Jeder Hersteller/Typ ist anders und daher gibt es unterschiedlich Umfänge.
Welchen Reifen genau fährst du denn?
Ggf. gibt es bei dem entsprechenden Hersteller noch Listen die etwas hergeben.

Gruß
Stefan

Online manboliden

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #9 am: 14.02.2022, 10:35:44 »
vielleicht hilft das
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #10 am: 14.02.2022, 18:04:03 »
Danke für eure Antworten.

Hier mal ein paar Bilder.

12.0 / 12.5 - 18 steht auf dem Reifen forne.

Die letzten "beiden" Bilder sind von der Hinterachse.

14.9 - 30 steht hier am Hinterrad am Foto sieht man es besser.

Es gibt auch Voreilungs Rechner hier soll man ein Übersetzungsverhältnis eingeben und die Rad Größen nur welches laut der MAN Tabelle?

Vorderachse Hinterachse?

Vielen Dank!
« Letzte Änderung: 14.02.2022, 18:48:42 von MAN_4P1_4R3_4R2_Berghof »

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #11 am: 14.02.2022, 18:47:33 »
Nachtrag

11/27 Übersetzung an der Forderachse

Bild im Anhang

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #12 am: 14.02.2022, 22:01:19 »
Guten Morgen an ????

so einfach ist das nicht mit dem Reifenumfang.
Jeder Hersteller/Typ ist anders und daher gibt es unterschiedlich Umfänge.
Welchen Reifen genau fährst du denn?
Ggf. gibt es bei dem entsprechenden Hersteller noch Listen die etwas hergeben.

Gruß
Stefan

Servus Stefan,

Ich heiße Paul(i)

Forne ist es ein uralter Firestone soweit ich es erkennen kann

Hinterachse irgendwas Russisches Hersteller kann ich nicht entziffern

Es geht darum im Zuge der Überholung des Allrad Getriebes der Rutschkupplung sowie der Erneuerung der Kardanwelle auch gleich das richtige Verhältnis der Voreilung wieder her zu stellen.

Gruß

Offline SUN

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 391
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #13 am: 15.02.2022, 07:36:55 »
Moin Paul,

wenn du es so genau wie eben möglich machen willst, dann bleibt dir nur übrig, den Schlepper komplett aufzubocken, dass sich die Räder frei drehen können. Allradantrieb einschalten/einrasten. Auf einer Seite die Räder vorne / Hinten mit einem Klebeband markieren. Beide Markierungen müssen z.B. nach unten (18 Uhr Stellung) zeigen. So hatte ich es gemacht. Die andere Seite wo keine Markierung an den Rädern ist, die Räder so festsetzen, so das die sich nicht mit drehen können (es wäre auch möglich den Schlepper nur an einer Seite hochzubocken, damit die Räder dort frei drehen können). Jetzt sollte eine zweite Person dabei sein. Du drehst das Hinterrad per Hand 10x, bis diese Markierung wieder genau auf 18 Uhr Stellung ist. In der gleichen Zeit muss die andere Person schauen, wie oft sich das vordere Rad dabei gedreht hat. Damit weißt du dann wie viel sich das vordere Rad mehr bzw. schneller dreht als das hintere Rad. Als Beispiel, bei mir waren es 10/14. Also bei 1x Umdrehung hinten 1,4x vorne.

Da alle Hersteller zwar die gleiche Reifengröße angeben, gibt es dennoch Unterschiede in Abrollumfang/Durchmesser/statischer Halbmesser.

Jetzt musst du selbst oder dein Reifenhändler nur eine passende Kombination finden. Für hinten ist es ja einfach. Hier reicht die direkte Angabe aus den Datenblätter. Für vorne muss es dann mit deinem ermittelten Faktor ausgerechnet werden. Der errechnete Abrollumfang sollte dabei etwas größer sein als hinten, damit die Vorderräder ziehen können.
Ich gebe jetzt hier ganz bewusst keine %-Angabe für den Vorlauf an, da ich mich mit deinem MAN Typ nicht auskenne und keinen falschen Wert angeben möchte. Ggf. ist er grundsätzlich auch ähnlich wie bei mir, oder allgemein bei Traktoren immer gleich aber Ich denke es gibt hier andere die dazu besser etwas sagen könnten.

Ich hatte mir mal selbst eine Liste für meinen AS440A erstellt.
Hier mal nur als Beispiel für dich (es sind ja andere Reifen/Felgengrößen als bei dir)
Da muss man schon echt suchen bis es wirklich passt.
Geräusche Allrad 4P1 - Reifen MAN AS440A.jpg


Gruß
Stefan

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #14 am: 15.02.2022, 15:18:58 »
Okay,

Vielen herzlichen Dank für deine Erklärung und die Zeit die du dir genommen hast so viel zu schreiben  ;D

Hinten also definitiv erstmal wieder die Original Bereifung drauf?

Und dann mit der beschriebenen Methode die Räder an der Vorderachse auslegen?

Aus Kostengründen wäre es natürlich toll die bestehenden Hinterreifen behalten zu können. Wird wohl nicht gehen?
 
Laut der MAN Reifen Größen Tabelle wäre es hinten ein 11-32 Reifen da ich die Übersetzung 11/27 habe.

Hier hätte ich jetzt zB die BKT 12.4-32 8PR/121A8 11-32 genommen. Richtig?

Bilder von den Reifen Daten im Anhang.

Die Felgen am MAN HA (Hinterachse) sehen original aus somit sollten die Reifen dort drauf passen?

Die Felgen an der VA sind jedoch zu breit. Hier müsste ich entweder auf Reifen ausweichen die den gleichen Abrollumfang haben aber breiter sind als die Originalen und somit auf die bestehende Felge passen oder mir die originalen Felgen besorgen und auf die originalen Reifen bzw. 7.50-18 Reifen gehen.

Hier hätte ich jetzt als Beispiel die BKT 7.50-18 8PR genommen.

Wäre das alles soweit richtig?

Die Frage ist was ist auf Dauer besser für den Allrad (VA Triebling, Kardanwelle, Rutschkupplung, Allradgetriebe) breite oder schmale Reifen?

Mit dem Traktor wird richtig gearbeitet bei uns. Kreiseln, Schwadern, Ballen fahren, Seilwinde etc.

Wie kann ich das Übersetzungsverhältnis am Triebling der VA (Vorderachse) von 11/27 umrechnen in zB 1,3?

Dann könnte man zumindest ca. in der Theorie schonmal grob rechnen mit der Voreilungs Formel oder einem Voreilungs Rechner.

Vielen Dank für die Hilfe!

Offline SUN

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 391
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #15 am: 16.02.2022, 07:13:46 »
Guten Morgen Paul,

sicherlich kannst du die Hinterreifen behalten, wenn die noch gut sind. Der TÜV schaut ja sehr gerne nach Rissen.
Wichtig wäre halt so genau wie möglich heraus zu bekommen wie groß der Abrollumfang ist. Wenn ich es auf den Bildern richtig sehe ist es ein Russisches Fabrikat. Da wird es wohl schwer werden Datenblätter zu finden. Also kannst du auch hier nur die Variante durchführen, wieder eine Markierung mit Klebeband am Hinterrad anbringen. Am besten auf 18 Uhr Stellung. Eine weitere Markierung die 100% mit der am Reifen übereinstimmt am Boden anbringen Den Luftdruck im Reifen korrekt einstellen. Mit dem Traktor so weit fahren, bis die Markierung am Reifen 1x eine komplette Umdrehung gemacht hat und wieder bei 18 Uhr angelangt ist. Nun kannst du die Distanz von der Bodenmarkierung bis zur jetzigen Position nachmessen und hast deinen Abrollumfang von den Hinterräder.

Dazu nun die passenden Vorderräder mit etwas Vorlauf aussuchen. Zum finden der richtigen Übersetzung hatte ich ja gestern schon geschrieben.

Die Übersetzung vom Zahnradpaar im vorderen Differenzial einfach nur ausrechnen bringt nichts. Es ist ja auch noch eine Übersetzung im Allradabtrieb (Getriebeseitig) drin. Du brauchst ja das Gesamtübersetzungsverhältnis.

Die von dir erwähnten BKT Reifen für hinten kommen dem Original schon mal sehr nahe. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das es 6,50x20 für vorne nicht mehr gibt (abgesehen bei Schlepperreifen.eu als Nachbau) und bin da auch auf 7,50x20 gegangen. Wenn du die 18 Felge behalten möchtest musst du halt schauen. Mit 7,50 kommst du da nicht hin. Muss schon breiter sein, die Originalangabe ist ja schon 10x18 laut der Liste von manboliden. Je breiter der Reifen wird, so wächst er auch im Umfang.

Ob nun schmale oder breite Reifen gut für die Vorderachse sind? Je breiter, desto schwerer kannst du lenken, sprich der mehr Kraftaufwand geht auch in die Mechanik. Mit einer 18 Felge muss der Reifen klar breiter sein, als wenn du eine 20 Felge nehmen würdest.

Als Tipp noch, der BKT-AS504 sieht im Profil anders aus als der BKT TR135. Musst du mal direkt auf die Seite von BKT gehen.

Gruß
Stefan






Offline M-verfahren

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2331
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #16 am: 16.02.2022, 09:50:18 »
Moin , die Anbringung und der Antrieb der "Binger Seilwinde" wäre auch interessant !.
Gruß Jürgen

M.A.N 4R3,B18A,U406,XTZ 1200

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #17 am: 16.02.2022, 18:42:23 »
Moin , die Anbringung und der Antrieb der "Binger Seilwinde" wäre auch interessant !.

Bilder im Anhang

Läuft hydraulisch

Mit freundlichen Grüßen  ;)


Offline M-verfahren

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2331
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #18 am: 17.02.2022, 13:38:05 »
Der Pumpenantrieb sieht sehr interessant aus , hab ich beim 4P1 noch nie gesehen !
Gruß Jürgen

M.A.N 4R3,B18A,U406,XTZ 1200

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Geräusche Allrad 4P1
« Antwort #19 am: 17.02.2022, 20:28:38 »
Habe heute das Getriebe abgenommen.

Sieht alles einwandfrei aus und lässt sich einwandfrei drehen auch mit eingeschalteten Allrad Hebel.

Die Zahnräder im Hauptgetriebe auf die der Allrad drauf geht sehen ebenfalls einwandfrei aus.

Fahre morgen mal damit zum Landmaschinen Meister und zu unserem SKF Händler damit die sollen sich das anschauen.