Autor: MAN-fantast Thema: ZF 20/18 II  (Gelesen 18264 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Franzjosef

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 137
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #20 am: 08.06.2023, 20:59:03 »
Hallo Magne,

ich habe vor Jahren bei der Firma Arcus die Dichtringe 66x85 erhalten und diese sind noch immer mit der Höhe 8 und 10 mm auf der Liste der verfügbaren Dichtringe angeführt. Leider versendet die Firma Arcus seit einiger Zeit nur noch an gewerbliche Kunden, ich habe meine Dichtringe ( ich hatte 8 Stück bestellt) damals noch als Privatperson direkt von Arcus erhalten. Ich denke aber, dass eine Bestellung über eine Werkstätte oder einen anderen Gewerbebetrieb möglich sein sollte.
Ich habe schon verbaute Dichtringe mit 65 mm Durchmesser gesehen, aber diese haben in den Wellen deutliche Laufspuren hinterlassen - also nur eine Notlösung.

Viele Grüße
Franzjosef

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #21 am: 08.06.2023, 21:36:04 »
Hallo Franzjosef,

danke für Dein Feedback.  Die Erben hatten der rechte Achstrichter zusammengebaut und den WeDi gewechselt.  Für die Reparatur der linken Seite war ein 65-85-12 dabei.  Ich vermute sie haben dann ein gleicher 65 mm rechts benutzt. Dank Euch weiss ich jetzt dass es 66 mm noch gibt, ich werde die Bude damit konfrontieren.  Deutlichere Laufspuren in der Welle sowie schneller Verschleiß von der Dichtlippe, bei Verwendung von 65 mm Durchmesser, kann man sich klar vorstellen. 
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Oily

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 403
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #22 am: 08.06.2023, 22:41:09 »
Hallo

Falls es mit dem Versand nach Norwegen Probleme gibt, kannst Du ja mal bei Eurer örtlichen SKF-Vertretung nach
einem 66x85x10 CRSHA1 R fragen.

LG Marc
« Letzte Änderung: 08.06.2023, 23:20:15 von Oily »

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #23 am: 09.06.2023, 10:27:36 »
Das ist ein guter Tip Marc, werde ich beherzigen.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #24 am: 10.06.2023, 10:47:32 »
Hallo,

das Lagergehäuse außen beim Radflansch der Hinterachswelle hat eine Bohrung für etwas.  Bei mir ragten sie auf beiden Seiten nach oben und waren komplett zugestopft, musste sie aufbohren.  Ich dachte die Gehäuse falsch montiert waren, aber die Schnittzeichnung der BA auf Seite 34 besagt auch nach oben.  Für was ist die Bohrung eigentlich gemeint?  Ist es eine Entlüftung oder soll man das Lager so viel Schmieren bis dort Fett aus tritt? 
« Letzte Änderung: 10.06.2023, 11:31:51 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline SUN

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 391
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #25 am: 10.06.2023, 14:18:35 »
Hallo Magne,

ich könnte mir gut vorstellen, dass dies eine Anzeige für den Fettvorrat ist. Es ist nur fraglich wie sich das Fett wirklich verhält. Die meisten Medien gehen ja gerne den Weg des geringsten Widerstand, somit also ins freie. Es macht vielleicht Sinn, dass dort ein Stopfen ist, damit das Fett eher in/durch das Kugellager gedrückt wird.

Ist aber nur eine Vermutung, ein solches Getriebe habe ich nicht.

Gruß
Stefan

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #26 am: 10.06.2023, 20:45:12 »
Hallo Stefan,

danke für Deine Einschätzungen.  Das Lager der Hinterachswelle hat zur Abdichtung nach außen ein Filzring, nach innen ein Nilos-Ring gegen einen Zwischenring.  Theoretisch sollte die genannte Bohrung als Überlauf funktionieren wenn es überschmiert wird.  Ich werde es testen nachdem ich die Teile wieder zusammengebaut habe (also bevor Einstecken im Achstrichter).  Bei meinem zweiten 4S2 sind die Bohrungen ähnlich wie beim A-15 ausgerichtet.  Der hat auch Überholungen hinter sich, somit darf es nicht richtig sein.  Mir gefällt nach unten besser wegen der Gefahr für Wassereindringung bzw. Rostbildungen.

Es wäre schön wenn andere S-Besitzer bei seinem Gefährt untersuchen könnten, um die Sache zu klären.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline MAN liebhaber

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 6
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #27 am: 11.06.2023, 12:29:40 »
Hallo Magne,

Beim 2S2/4S2, an dem meiner hundertprozentigen Sicherheit noch nie gearbeitet wurde, erfolgt die Bohrung von hinten.
Beim komplett erneuerten 4S2 erfolgt die Bohrung von unten.
Wir persönlich halten es für besser, wenn die Bohrung unten liegt, damit weniger Schmutz eindringt und weniger Gefahr besteht, dass Öl in die Bremsen gelangt.
Grüße
Ives.

Offline Franzjosef

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 137
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #28 am: 11.06.2023, 17:50:01 »
Hallo Magne,
bei meinem 4S1 gehen die Bohrungen ebenfalls nach hinten. Ich habe die Achstrichter vor ca. 10 Jahren abmontiert, da waren die Bohrungen nach hinten und ich habe sie wieder gleich montiert. Ob das ab Werk so war, kann ich natürlich nicht garantieren....
Viele Grüße,
Franzjosef

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #29 am: 11.06.2023, 21:26:07 »
Hallo Ives und Franzjosef,

danke für Eure Antworten.  Ich denke ich werde die Bohrungen auch so anbringen, entweder ganz unten oder schräg nach hinten.  Das Thema Lecköl auffangen und ins Freie leiten war mal hier diskutiert.  Ein guter Hinweis war ein 8 oder 10 mm Loch unten an den Achstrichtern zu bohren.  Dann sollte man gar nicht verölte Bremsen bei den S-Typen erleben.  War es eben Franzjosef's Idee? ;)   
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Franzjosef

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 137
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #30 am: 12.06.2023, 20:15:02 »
Hallo Magne,

nein, das mit dem Loch auf der Unterseite war eindeutig DEINE Idee - du hast mir damals diesen Rat gegeben und ich habe ihn dann so befolgt. Wenig Aufwand und auf jeden Fall zu empfehlen!

Viele Grüße
Franzjosef

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #31 am: 26.06.2023, 17:33:21 »
Hallo Forum,

hier ein Bild vom aktuellen Zwischenstand.  Warte noch auf ein paar Speedi-Sleeve-Hülsen für die Zapfwelle sowie die Ritzelwelle in Verbindung mit der Handbremse.  Das 20/18 II ist für mich Neuland, interessante Konstruktion, aber meiner Meinung nach sehr aufwendig auf zu schrauben.  Rechte Achstrichter muss komplett vormontiert werden, dann geht nichts ohne Hebezeuge verschiedener Arten.  Ich hoffe auf keine weitere böse Überraschungen; die linke Achswelle war leider so beschädigt von kaputt gefahrenem Lager, dass sie nicht mehr zum gebrauchen war.  Zum Glück hatte ich ein neuer Altteil zur Verfügung.   
« Letzte Änderung: 26.06.2023, 22:46:12 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 467
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #32 am: 26.06.2023, 20:28:06 »
Hallo Magne,

Schön gemacht, aber schwer alleine zu machen.
Bevor du den Deckel drauf legst, Bitte Ausgleichssperre ausprobieren.
Viel Erfolg weiter.
Gr. Michael

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #33 am: 26.06.2023, 21:07:25 »
Hallo Michael,

das ist schon getestet, mein 13-jährige Enkel hat für mich den Pedal durch getreten.  Er war etwas leicht, aber es hat funktioniert. ;)
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 467
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #34 am: 26.06.2023, 22:15:08 »
Heey Magne,
Klasse daß er auch Spass am Traktor hat und um mit Opa zu arbeiten.
Ich kenne dass, mein Sohn ist jetzt 24 und arbeitet auch immer gerne mit Opa (85).
Der darf alles was ich früher nicht dürfte.
Viel Spass euch beiden.


Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #35 am: 05.07.2023, 07:55:44 »
Hallo,

es geht weiter mit der Komplettierung vom 4S2.  Die Unterlenker-Halterungen sind aus dem Haus Randerath und passen wie gewohnt perfekt. 
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #36 am: 07.07.2023, 15:50:25 »
Hallo,

das Handbremssystem bei den S-typen ist nicht weniger als imposant:  Servobremse, Trommel Ø 300 mm, Bandbreite 50 mm und Nachstellvorrichtung für die Bremsbacken.  Das Nachstellzahnrad ist möglich zu erreichen auch mit angebautem Außenabtrieb zur Vorderachse.  Sowas sah man bestimmt nicht an vielen Traktoren anno 1956/-57!

Leider habe ich entdeckt, dass die Seite mit den Teilen der Feststellbremse, Bremsbacken usw., fehlt in der ET-Liste (D 83142).  Ist es so auch bei Euch? 
Weiter ist sich ein Fehler in "MAN Schleppertechnik" eingeschlichen (Gruppe G-8).  A 20/18 (jedenfalls beim B45A) hat nicht die Servobremse wie beim S, sondern 230x35 Duplex-Bremse.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1574
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #37 am: 09.07.2023, 12:31:59 »
Hallo Magne  , im MAN Schleppertechnik stehen etliche Drückfehler  , ich habe  die hier mal ins Forum aufgelistet , ich glaube  über 10 stk , warscheinlich habe ich noch welche übersehen , also Angaben in der Schleppertechnik  sind  immer zu überprüfen.
« Letzte Änderung: 09.07.2023, 17:01:31 von Bastian »
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

Offline Oily

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 403
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #38 am: 09.07.2023, 13:45:04 »
Moin

Das Kapitel Handbremse war in der Ersatzteilliste unvollständig und wurde durch ein loses zweiseitiges Einlegeblatt ergänzt.

Lustigerweise ist bei A20/18 und bei A20/28II in der Schleppertechnik die 300mm Handbremse aufgeführt, in der Ersatzteilliste 4S2 für das A20/18II aber ursprünglich die 230mm Trommel, welche im Einlegeblatt unter Berichtigungen auf 300mm  (376.850)  geändert wurde.


LG Marc
« Letzte Änderung: 09.07.2023, 14:45:10 von Oily »

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: ZF 20/18 II
« Antwort #39 am: 09.07.2023, 14:54:12 »
Hallo,

@ Bastian:  Genau, mein Handbuch hat jetzt etliche Berichtigungen und Ergänzungen mit Kugelschreiber geschrieben.

@ Marc:  Klasse und vielen Dank!  Die Seiten sind schon ausgeschrieben und in der ET-Liste eingelegt.  Bei mir ist es nur notiert:  Die Bremsbeläge sind indentisch mit der Betriebsbremse eines 4N1 (336.850 bzw. 337.850)
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne