Autor: 4P1M Thema: Instandsetzung Man 4P1  (Gelesen 10482 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 4P1M

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 6
    •  
Instandsetzung Man 4P1
« am: 25.04.2020, 00:01:58 »
Hallo mein Name ist Manuel bin 22 Jahre alt und gelernter Industrimechaniker. Heute habe ich endlich mal den MAN 4P1 mit über 10000h den mein Opa 1960 oder 61 neu angeschafft hat zu mir geholt, ich muss mal im Brief nachschauen ::). Er hat laut meinem Opa (2014 verstorb.) einen Schnellgang und hatte mal ein Mähwerk das mein lieber Herr Onkel auf den Schrott warf, wie so vieles mehr da er keinen Bezug zur LW hat. Das letzte mal bin ich vor 3 Jahren mit meinem kleinen Cousin den MAN gefahren seither stand er herum. Ich habe den MAN bereits im Februar mal an die Herz Lungen Maschine gehängt und nach dem lästigen orgeln und mehrmengenknopf wieder zum Leben erweckt. Der letzte Tüv wäre 1996 fällig gewesen und ca 10 Jahre später wurde er von meinem Vater abgemeldet. Dann stand er so wie ein paar anderen Schlepper im Stall herum etliche Jahre, da mein Vater die alten Schlepper nicht einsetzen konnte im Weinbau. Ab ca 2013/ 14 wurde der MAN durch einen Mieter meines Onkels dann wieder bewegt für Gartenarbeiten. Ich wollte den MAN zwar immer zu mir holen da mein Vater eh als Eigentümer eingetragen ist aber er stand halt beim Opa auf dem Hof wo der Onkel wohnt... Und heute konnte ich ihn wie gesagt nach zähen Verhandlungen holen und gab dem Onkel paar Groschen damit ich meine Ruhe habe.

Heute dann der große Schreck, die Kupplung trennt nicht mehr. Also kleinen Gang rein und den Schlepper angemacht und aufgeladen. Daheim angekommen dasselbe Spiel und abgeladen. Dann einen anderen Schlepper ran gehängt und mit der Stange paar Meter über den Hof geschoben und siehe da Kupplung trennt wieder. Aber besonders gut ist sie nicht mehr :'(.

Jetzt zu meinen Instandsetzungsfragen, ab ca 15 Kmh heult die Hinterachse links wie rechts. Da will man am liebsten absteigen. Was muss man dann inspizieren?

Und bezüglich Ölwechsel gibt es da eine spezielle Kur damit man dem Motor keinen Schaden zufügt wenn sich der Schmodder löst, ebenso beim Getriebe.

Zu meinem Erstaunen hat die Handbremse noch richtig Biss, bloß die Fußbremse ist nicht mehr so berühmt.

Werde den MAN übrigens im Original Lack belassen da ich kein Fan von Patina zerstören bin. Zumal man ihm ruhig die Stunden und die Jahre ansehen darf die er zwischen 1960 und 1984 gemacht hat bis die 40 Milchkühe weg waren. Außerdem macht dann eine Macke oder Kratzer mehr nichts aus.

Bis bald

Gruß Manuel


Gruß Manuel

Offline 18ender

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 947
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #1 am: 25.04.2020, 09:15:05 »
Toller Schlepper/tolle Geschichte - das hört sich nach einer neuen langen Freundschaft an!
Top fand ich die Idee mit dem Schieben (oder Ziehen sollte ja auch gehen) der festsitzenden Kupplung, wie bist Du denn da drauf gekommen? Dabei hast Du dann die Kupplung getreten?
Matthias

Offline 4P1M

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 6
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #2 am: 26.04.2020, 23:06:21 »
Top fand ich die Idee mit dem Schieben (oder Ziehen sollte ja auch gehen) der festsitzenden Kupplung, wie bist Du denn da drauf gekommen? Dabei hast Du dann die Kupplung getreten?

Habe ich schon mal bei einem Kramer angewendet vor ein paar Jahren da hat es auch geholfen.

Heute habe ich mal den MAN abgewaschen und die waschplatte am Hof mit 2cm Dreck belegt... Wahnsinn wie viel Schmodder an dem Schlepper dran war.

Wenn ich die Emma anwerfen will muss man immer den Mehrmengen Knopf drücken andernfalls braucht man Geduld beim orgeln. Aber was will man nach über 10000h erwarten ohne größere Reparaturen  :D
Instandsetzung Man 4P1 - received_665625540900224.jpeg
Jetzt zu meinen fragen, für was ist der Klappenmechanismus bei der Luftzufuhr?
Instandsetzung Man 4P1 - received_1132770067079584.jpeg
Instandsetzung Man 4P1 - received_2347516882214831.jpeg
Langsam erkennt man wieder was

Und für was sind die Sicherungen genau? Denn da ist ja ein Teil defekt aber es funktioniert trotzdem alles ::)
Instandsetzung Man 4P1 - received_2690371357849130.jpg
Und was für ein Fabrikat ist die esp?
Instandsetzung Man 4P1 - received_944324342651775.jpg

Gruß Manuel

Offline fenner200

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 195
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #3 am: 27.04.2020, 12:48:55 »
Hallo,

Glückwunsch zu dem 4p1, toller Traktor!

Nutz doch einfach den Mehrmengenknopf, das ist nichts schlimmes. Der ist ja für den Kaltstart gedacht.

Der Klappmechanismus ist das Kaltstartgerät, da müsste ein Zug zum Amaturenbrett gehen, damit wird die Luftmenge reduziert und die Glühkerze aktiviert. Wichtiger sind aber die Drallzerstörer, der Hebel befindet sich vorne links oben am Motor. Dadurch wird der Durchmesser im Ansaugtrakt reduziert, durch dies muss die Luft schneller strömen. Sehr Vorteilhaft beim Start unter kalten Bedingungen.

Der Sicherungskasten ist hinten gebrückt, deswegen muss nicht an jede Sicherung ein Kabel gehen.

Grüße Christian

Offline 4P1M

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 6
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #4 am: 27.04.2020, 21:16:42 »
Hallo

Ist das dieser Drallzerstörer?
Instandsetzung Man 4P1 - received_694266674672360.jpeg

Im Armaturenbrett habe ich einmal einen Griff zum vorglühen und dann noch einen zweiten den man einfach zieht dann kommt er besser auf touren beim starten als ob die Luft dann nicht mehr entweichen kann und somit Warm ist.

Gruß Manuel

Offline Luci

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2612
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #5 am: 27.04.2020, 21:23:19 »
Hallo Manuel.
Diese Mechanik gehört alles zum Kaltstartgerät!
Der Drallzerstörer sind drei Klappen die zwischen Ansagbrücke und Motorblock liegen.
Sind so von außen nicht zu sehen!
Instandsetzung Man 4P1 - IMG_2123.jpg
Das ist vorne auf der Stirnseite des Motors.
Bei mir fehlt der Betätigungszug der dann vorne auf die Welle mit den Klappen geht.
Am besten besorgst du dir mal eine Betriebsanleitung, da sind viele Dinge beschrieben!
Gruß
Alex
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline Marco

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 205
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #6 am: 27.04.2020, 22:32:19 »
Hi,
Wollte die Betriebsanleitung hochladen, aber zu groß.
Schick mir mal deine email per PN dann lass ich dir diese zukommen, dann kannst diese Mal durchlesen, und dann bist schon um viel mehr schlauer, da sie früher wirklich sehr viel reingestellt/geschrieben haben. 👍🏻 Große Lob dazu
Man Lernt NIE aus! egal wie alt man ist!!!!!!

Offline 4P1M

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 6
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #7 am: 01.05.2020, 19:12:25 »
So nachdem ich die ganze Betriebsanleitung studiert habe wollte ich den MAN mal wieder umparken heute und dann merkte ich das die Kupplung schon wieder verklebt ist nach nicht mal einer Woche stehen. Werde jetzt die Tage mal dran machen und den Frontlader abbauen und dann das erste mal selber einen Traktor trennen. Wie trennt ihr eure MAN immer? Mit Paletten unterbauen oder mit Rollwagen?

Ist leider schon 5 oder 6 Jahre her wo ich mal einen getrennten 4p1 gesehen habe als der mittlerweile verstorbene bekannte den 4p1 von seinem Schwager richtete.
Gruß Manuel

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 394
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #8 am: 01.05.2020, 20:51:06 »
Hallo Manuel,
habe vor kurzem auch zum ersten Mal einen Schlepper getrennt. Ging besser, als ich gedacht habe. Hatte von meinem Nachbarn eine Konsole mit Rollen ausgestattet und sie entsprechend an die Höhe des Motors angepasst. Dann entsprechend unter den Motor geschoben und die Verschraubungen gelöst. Den Motor dann vorsichtig nach vorne gezogen und fertig!

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline Corti

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 218
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #9 am: 01.05.2020, 21:00:41 »
Hallo Manuel,

ich habe meinen P1 mit drei oder vier Rohren (ca. 50mm Durchmesser u. ca. 500er lg., hatte ich noch liegen) und einer Bohle darüber, getrennt. Dazwischen einen Hydr. Heber mit Holz als Zwischenlage. Es gibt bestimmt auch andere Möglichkeiten von den Kollegen zu nennen.
Hinten unterm Getriebe Holzbohlen gestapelt. Beim Zusammenschieben Gewindestangen (ca.150mm lg.) je 2x je Seite mit Muttern reingeschraubt, damit lies der sich vortrefflich zusammenschieben. Das peilen ob es fluchtet ist so recht einfach gewesen.

VG Corti

Offline FrontMAN

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 542
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #10 am: 01.05.2020, 21:30:49 »
Hallo Manuel,
ich benutze immer einen Gabelhubwagen. Funktioniert perfekt. Damit kann ich die Höhe anpassen und ist auch sehr stabil beim rangieren.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline 4P1M

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 6
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #11 am: 01.05.2020, 21:52:16 »
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Dachte auch schon zwischenzeitlich daran den Arsch mit Paletten und Hölzern zu unterbauen und dann die Front mit dem Hubwagen wegziehen. Den Frontlader werde ich mit einem anderen Frontlader demontieren und dann mal sehen wie weit die Frontladerkonsolen nach hinten zum Arsch versteift sind. Und dann eben die 2 Keile an die Vorderachse.

Wo lasst ihr immer eure Kupplungen überholen? Und ist die Dichtung an der Getriebewelle auch so eine Dr. Arbeit wie die Motorseitige?

Habe noch ein paar alte Bilder von der 4p1 Überholung vom bekannten gefunden. Damals wurde aufgrund eines Motorschadens der Block mitsamt Kupplung glaub nach Reinheim geschickt zum überholen ~ca. 6000€.
Instandsetzung Man 4P1 - 20140719_114115.jpg
Instandsetzung Man 4P1 - 20140719_114118.jpg
Instandsetzung Man 4P1 - 20140719_114125.jpg
Instandsetzung Man 4P1 - 20140719_114131.jpg

Und jetzt fiel mir auch auf das die 5 Gewichtscheiben am MAN original zu ihm gehören dank der Forumsuche.
Instandsetzung Man 4P1 - 20140716_162207.jpg
Gruß Manuel

Offline MAN.Max

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 61
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #12 am: 02.05.2020, 20:09:09 »
Hallo Manuel,

Schöner MAN!

Kupplungen werden noch von ZF überholt (teuer), es sind auch Austauschkupplungen erhältlich (auch teuer). Wenn eine Drehbank vorhanden ist, kannst du die Kupplung auch selbst überholen, so habs ich gemacht. Die Reibscheiben gibts noch neu.

Ich würde sagen die motorseitige Dichtung ist einfacher zu erneuern als die getriebeseitige.

Das trennen des Traktors ist nicht so schwer, beim Zusammenschieben ist man aber am besten zu zweit.

Gruß Max

Offline Mathias89M

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 86
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #13 am: 06.05.2020, 20:26:54 »
Hallo Manuel,

ich kenne eine Firma die Kupplungen aufbereitet.
Da bekommst du auch Bremsbeläge und Bremsbänder für deinen 4P1.
Bremsen Schöbel aus Nürnberg
https://bremsen-schoebel.de/dienstleistungen/#Kupplungsaufarbeitung

Ich habe beim Schöbel schon oft Teile zu einem fairen Preis gekauft.

Gruß Mathias

Offline 4P1M

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 6
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #14 am: 22.12.2022, 15:40:47 »
Heute habe ich den MAN mal wieder aus der Halle gefahren nach über 2 Jahren, da er im Weg stand.
Lief an, aber das fahren hätte ich mir sparen sollen. Jetzt hat er Dreck gezogen. Unten am Tank wird ein Teil auf dem Auslauf liegen. Kommt nämlich kein Diesel mehr.

Erstaunlicher Weise trennte die Kupplung heute wieder. Keine Ahnung warum. Vermutlich weil es so kalt war und somit das Öl zu Dickflüssig war 😂.

Naja ich habe ihn dann wieder mit der Ackerschiene reingedrückt damit ich bei Gelegenheit mal den Tank reinigen kann und Filter Wechsel.
Gruß Manuel

Offline man4p1

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 349
  • MAN 4P1, Fahr D66, Iveco 110-17 AW Doka Womo
    • Schlepperfreunde Igelsbach
    •  
Re: Instandsetzung Man 4P1
« Antwort #15 am: 30.12.2022, 13:09:17 »
Hi,

Reinheim, beim Josef, eine sehr gute Adresse wenn es um die M Motoren von MAN geht.

Habe noch ein paar alte Bilder von der 4p1 Überholung vom bekannten gefunden. Damals wurde aufgrund eines Motorschadens der Block mitsamt Kupplung glaub nach Reinheim geschickt zum überholen ~ca. 6000€.

Hatte meinen seiner Zeit auch da machen lassen, der läuft wieder wie eine EINS. 👍🏼
Gruß vom Odenwald

Thilo Hartmann