Autor: Bayern-Franz Thema: MAN 4ST8  (Gelesen 20440 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bayern-Franz

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 140
    •  
MAN 4ST8
« am: 24.07.2015, 21:04:23 »
Hallo zusammen,
ich könnte evtl. einen MAN 4ST8 kaufen  8)
Leider findet man da nicht wirklich was Aussagekräftiges im Netz  :(
Hat da evtl. wer genauere Unterlagen, Daten usw?
Auch Produktionszeitraum und Stückzahlen wären interessant...
Schöne Grüße aus Oberbayern
Franz

Offline Andy 4S2

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1622
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #1 am: 24.07.2015, 21:53:18 »
Hallo Franz,

so einen?

Gruß Andy

Offline Bayern-Franz

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 140
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #2 am: 25.07.2015, 07:21:35 »
Hallo Andy,

ja, so einen ... ;D
Schöne Grüße aus Oberbayern
Franz

Offline Andy 4S2

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1622
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #3 am: 25.07.2015, 08:04:09 »
Hallo Franz,

aber nicht diesen oder?
Gruß Andy

Offline Franzjosef

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 137
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #4 am: 25.07.2015, 11:55:07 »
Hallo, ich fürchte, dass du zu diesem Thema nicht allzu viel finden wirst, was wirklich glaubwürdig und belegbar ist. Egal, ob du jetzt im Ackerdiesel-Buch vom Paulitz nachliest oder mit Peter Streiber sprichst oder im Internet suchst, kommst du immer auf die Aussage, dass Einzelstücke im Werk gebaut wurden. Wie viele es tatsächlich gab und vielleicht noch gibt, weiß eigentlich niemand-somit sind die mittlerweile recht häufigen 6-Zylinder Umbauten mehr oder weniger gut gelungene umgebaute 4S1/4S2.
Den einzigen 4ST8, der sehr original aussah, auch ein Baumusterschild mit der Typenbezeichnung 4ST8 hatte und angeblich historisch zurück verfolgbar war, habe ich vor gut 20 Jahren bei einem der ersten Ackerdiesel-Treffen von Peter Streiber gesehen. Dieses Treffen war damals noch beim Kloster Reutberg und das Fahrzeug war eine Baumaschinenkombination mit Erdschieber und Atlas-Heckbagger. Der damalige Besitzer war nach Aufschrift auf dem Schlepper der Baggerunternehmer Jakob Angerer aus Gmund-Ostin.
Viel Glück bei den weiteren Nachforschungen und bei Bedarf auch eine recht dicke Geldbörse. Aus meiner subjektiven Sicht wäre es allerdings besser, gute oder zumindest restaurierbare 50er MAN im Originalzustand zu belassen und nur unvollständige oder sehr schlechte Fahrzeuge für Umbauten zu opfern.
Viele Grüße,
Franzjosef

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #5 am: 25.07.2015, 13:15:33 »
Hallo!

Der von Franzjosef erwähnte 4ST8 ist auch hier im Forum mit Bildern dokumentiert worden.  Er ist wohl ein Prototyp, besondere Merkmale sind Hurth Getriebe und eine Allradachse mit druckölgeschmierten Trieblingslager...  Privat habe ich Bilder von einem deutschen MAN-Kollegen bekommen, wo auch ein kleinerer Eckhauber (A32A oder so) angeblich im Werk mit Hurth (oder war es Renk, bin mir nicht mehr sicher...) Getriebe ausgestattet war.

Gruss
Magne
« Letzte Änderung: 25.07.2015, 19:11:17 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

michaelman

  • Gast
Re: MAN 4ST8
« Antwort #6 am: 25.07.2015, 17:14:01 »
Hallo Magne,

Gibt es mehrere Bilder von das Hurth Getriebe und ist es sicher dass es ein Hurth Getriebe ist und welchen Typ?
Ich zweifele da nähmlich.
Ich denke an ein RENK-Getriebe, weiss aber nicht welches.
Warum ich zweifele hat den folgenden Grund.
RENK gehört seit 1923 zum MAN-Konzern, warum würde MAN fremd gehen wenn sie damals schon die Technik im eigenen Haus
hatten?

M.fr.Gr.

Michael.

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #7 am: 25.07.2015, 17:35:46 »
Hallo Michael,

RENK oder Hurth Getriebe..., leider kenne ich mich in diesen Sachen nicht wirklich aus...  Mein Foto war mal von Bastian hier im Forum eingestellt, vielleicht ist es damit möglich was fest zu stellen?

Gruss, Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

michaelman

  • Gast
Re: MAN 4ST8
« Antwort #8 am: 25.07.2015, 17:59:58 »
Tag Magne,

Wass ich feststellen kann ist dass hier die Bremspedalen anders sind, aber was da genau drin steckt kann ich nicht sagen.

Gr. Michael.

michaelman

  • Gast
Re: MAN 4ST8
« Antwort #9 am: 25.07.2015, 18:22:46 »
Magne,

Hab versucht das Bild zu vergrößern, wird aber unscharf.
Kupplungsgehäuse ist auch anders und Motor ist glaub ich 0026.
Mehr kann ich leider nicht erkennen.

Für Allen hier im Forum, schöne Sommerferien gewünscht, ich fahr Morgenfruh nach Österreich.

Gr. Michael.


Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #10 am: 25.07.2015, 18:59:24 »
Michael,

ein Foto aus der linken Seite habe ich noch, ist leider noch unschärfer.  Auf jeden Fall ist die Ölpumpe gut ersichtlich.  Etwas mit der Aussenabtrieb zum Frontantrieb hat mir immer neugierig gemacht...

Ein interessantes Detail auf Deinem letzten Foto:  Eine Stütze ist bei Dir hinter der starren Tragachse abgeschnitten.  Habe auch so eine heil belassen, fand es zu mühsam die ganze Achse abzubauen nur um sie zu entfernen.  Dank Deines Fotos kann man feststellen, dass sie ein originales Frisch-Teil ist! :P

Dir eine gute Fahrt nach Österreich!

Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 958
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #11 am: 25.07.2015, 20:05:24 »
Hallo,

ich teile die Meinung von Michael wegen dem Hurth Getriebe.
Die Fa. Hurth fertigte Getriebe von 1950-1961, zuletzt fast nur für Schlüter. Selbst das große Hurth Getriebe G 806 bzw. G 806/2 mußte im Schlüter S45 max. 50 PS verkraften und wäre m.E. im MAN 4ST8 überfordert gewesen.

Gruß
Gerhard
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

michaelman

  • Gast
Re: MAN 4ST8
« Antwort #12 am: 25.07.2015, 21:15:45 »
Hallo Magne,
Diese von dir gemeinte Stütze ist noch ein Teil vom NORDVERK frontlader.
Da war ein Nadellager drin, ich hab im letzten Dezember die Achse demontiert und dieses Teil entfernt.
Weil dieses Nadellager die gleiche Große war als im Tragbock und weil im Tragbock noch Platz war, hab ich dieses Lager noch
vorne im Tragbock montiert.
Also meine Vorderachse ruht jetzt auf 3 Lager.
Aber der Abstand von diese Stütze mußte wieder aufgefullt werden, also hab ich eine Kunststoffbuchse gedreht die den Raum
des Lagers auffüllte.
Gleichzeitig hab ich diese Stütze rund gemacht/gedreht und wieder alles zusammen gebaut.
Radstand war und ist wieder 2.29 mtr.

Gr. Michael.

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1574
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #13 am: 25.07.2015, 21:17:23 »
Abend Alleman , das mit dem Hürth Getriebe war damals die Aussage vom Besitzter  dieser Grossschlepper  was mir auch etwas unglaublich überkam ,  da die Fa. Hürth sich nicht mit schweren Getriebe beschäftigte , es sollten dann auch nur 3 von solche Getriebe Hergestellt werden ,  ob es dann automatisch ein Renk Getriebe sein musste kann ich nicht bestätigen  , auch nicht wenn es ein MAN eigentum sein sollte  , MAN hat ja die Getriebe immer von ZF bezogen , wenn Renk ein MAN Unternehmen ist verstehe ich nicht warum MAN Traktoren   kein Renk verbaut hatten ,   weiterhin sollte es bei diesem Grossschlepper um typ 4T8 handeln und ein 9624m Motor verbaut sein statt den logischerweise 0024m Motor (ich rede hier vom Traktor  wo die BIlder durch Magne eingestellt sind )
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

michaelman

  • Gast
Re: MAN 4ST8
« Antwort #14 am: 25.07.2015, 21:21:56 »
Hallo Bastian,

Ich glaube du meinst 9626 und 0026.

Gr. Michael.

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1574
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #15 am: 25.07.2015, 21:32:11 »
Hallo Michael ,  ja naturlich ! Ich lenkte auf die automatische Pilot , Danke für ein aufmerksamkeit und Korrektur.
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

Offline Bastian

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1574
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #16 am: 25.07.2015, 21:39:59 »
Nochmal zurückkommend auf das Getriebe ,wenn ich an das Getriebe von  dieser MAN 6 zyl. aus den `50er jahren  mit über 60ps denke , dann denke ich auch an  ein andere Marke  Schlepper der 60ps hat  und das war den Röhr TITAN , nach ein kurze suche auf Internet stoß ich auf folgende interessanten Link   :  www.roehr-schlepper.de/roehr.getriebe/page214.htm
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .

michaelman

  • Gast
Re: MAN 4ST8
« Antwort #17 am: 25.07.2015, 21:41:10 »
Magne,

Eingebaut sieht es so aus.


Gr.Michael.

michaelman

  • Gast
Re: MAN 4ST8
« Antwort #18 am: 25.07.2015, 22:01:03 »
Hallo Franzjosef,

Ich kann mir deine Meinung nur anschließen, es gibt jetzt schon viele 6-Zylinder.
Jeder umgebauten, ist einen 4-Zylinder weniger!
Vielleicht wird so der 4-Zylinder seltener als der 6-er.
Ich hab einen 4-Zylinder und der bleibt so wie er geboren ist, dass ist meine Meinung.
Wass jeder mit seinen Traktor macht muss übrigens jeder selber wissen.

M.fr.Gr. Michael.

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5450
    •  
Re: MAN 4ST8
« Antwort #19 am: 25.07.2015, 22:06:50 »
Hallo Michael,

sorry für meine Abschweifung vom Thema, trotzdem besten Dank für die klärende Antwort mit Bilder!  Seitdem die Stütze bei zwei verschiedenen 4S2 in Norwegen + Deinem montiert worden ist, hatte ich gleich an Frisch-Zusatzausrüstungen gedacht - also die Stütze wurde/konnte zusammen mit der starren Tragachse geliefert werden.  Die Konstruktion finde ich aber prima für das Entlasten der Schraubenlöcher im Tragbock besonders bei Frontlader-/Erdschieberbetrieb.

Gruss, Magne
« Letzte Änderung: 25.07.2015, 22:22:04 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne