Autor: Marco123123 Thema: Vorstellung MAN A32A/O  (Gelesen 2202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marco123123

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 2
    •  
Vorstellung MAN A32A/O
« am: 13.06.2023, 06:18:03 »
Hallo zusammen

Ich bin seit gestern Eigner eines MAN A32A/O.

Ich durfte das Fahrzeug vom 2. Besitzer erwerben, der gesundheitlich nicht mehr fahren kann.

Bis Ende der 90er Jahre hat das Fahrzeug im Münsterland gearbeitet auf einem Gut. Davon die letzten 20 Jahre zugelassen in der Scheune gestanden. Nachdem der jetzige Verkäufer das Fahrzeug erworben hatte wurde er umfassend restauriert. Motor komplett überholt, Einspritzpumpe überholt, Kühlernetz neu und noch tausend andere Dinge. Die Überführung gestern war herrlich.

Allerdings ist mir nach dem Abstellen aufgefallen, das aus dem Kardanwelleneingang der Vorderachse Öl austritt und aus dem Kontrollstab der Hinterachse. Als Nächstes stehen jetzt an: Öle wechseln, Filter wechseln und natürlich abschmieren.
Motoröl schwebt mir 10W-30 mineralisch vor oder 15W-40
Für das Getriebe SAE 80W-90 GL4

Dann sollte er wieder Up to Date sein 😉

Bevor ich es vergesse  : wir sind in Ostwestfalen daheim

Offline Fendt231GTS

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 80
  • mit Bulldogs Schleppern Traktoren groß geworden
    •  
Re: Vorstellung MAN A32A/O
« Antwort #1 am: 13.06.2023, 16:02:34 »
Hallo Marco

ganz Herzlichen Glückwunsch zu dem  wirklich schönen MAN  da bist du hier im Forum herzlich  willkommen 
diese großen  Allrad Eckhauber
sind die wahren Könige der Straße

zu deinen Fragen nach dem Motoröl bzw Getriebe Öl

Gibts hier im Forum  sehr viele nützliche Beiträge

generell  für dein Motor mit spaltfilter  Einbereichs Motoröl HD SAE 20W20
das war früher in unseren Breitengrade orginal  eingefüllt
Für das Getriebe  SAE 80 bzw 90 GL3  also ohne Additive bzw mild legiert

noch viel Spaß  mit deinem MAN
gruß  martin
« Letzte Änderung: 13.06.2023, 17:08:40 von Fendt231GTS »

Offline Marco123123

  • < 10 Beiträge
  • Beiträge: 2
    •  
Re: Vorstellung MAN A32A/O
« Antwort #2 am: 13.06.2023, 16:29:12 »
Vielen Dank für die Infos

Online Oily

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 403
    •  
Re: Vorstellung MAN A32A/O
« Antwort #3 am: 13.06.2023, 17:59:26 »
Hallo

Einen schicken Schlepper hast Du Dir da geangelt, viel Spaß damit wünsch ich Dir.

Zu den Ölen:
Ich würde ein 15W40 oder 20W50 Mehrbereichsöl fahren. Ein 10W wäre mir zu suppig.
Der D9624 hat einen normalen Filtereinsatz, keinen Spaltfilter.
Daher darf das Öl schon etwas additiviert sein und den Schlamm in der Schwebe halten.
Aber schau vor dem Ölwechsel nach, ob da ein MANN oder ein Knecht-Filter verbaut ist. Die haben verschiedene Gehäuse und Dichtungen.

Das Getriebeöl kann auch ein GL4 sein, nur kein GL5. Das greift eventuell vorhandene Buntmetallteile im Getriebe an.

LG Marc

Offline MAN-Allrad-Power

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 74
    •  
Re: Vorstellung MAN A32A/O
« Antwort #4 am: 13.06.2023, 20:33:48 »

Allerdings ist mir nach dem Abstellen aufgefallen, das aus dem Kardanwelleneingang der Vorderachse Öl austritt und aus dem Kontrollstab der Hinterachse.

Bevor ich es vergesse  : wir sind in Ostwestfalen daheim

Na dann Willkommen in der MAN Familie,

Da hast du dir ja ein richtiges Schätzchen geangelt wenn der sogar noch 20 Jahre angemeldet in der Scheune stand.

Ein guter Traktor der auch wirklich gearbeitet hat muss etwas ölen 😉 sonst itst kein Oldtimer. Ich liebe es wenn die alten Traktoren nach Diesel oder Getriebeöl riechen.

Natürlich kannst du ihn auch noch komplett dicht machen. Kardanwelle am Triebling der VA sollte die Guss Lauffläche sein hier reicht es ein SKF Speedi Sleefe drauf zu machen.

Viel Spaß damit!