Autor: M.A.N.B18A Thema: B18A Verdeck/Dach  (Gelesen 16888 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline M-verfahren

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2325
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #20 am: 22.04.2014, 07:47:10 »
Hallo Magne , es wird aber der Güldner 2BN genannt , in den Angaben zum AS718 und B18A sind die Typen 2DN benannt.
Also sooo ganz falsch war es nicht einmal nachzufragen .Und selten sind sie auf jedenfall gewesen.
Gruss Jürgen
Gruß Jürgen

M.A.N 4R3,B18A,U406,XTZ 1200

Offline RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 946
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #21 am: 22.04.2014, 07:49:20 »
Hallo,
hallo Magne,
danke für die Veröffentlichung.
Interessant wäre, ob einer mit dem Güldner/MAN-Motor überlebt hat? :)
Gruß
Gerhard
« Letzte Änderung: 22.04.2014, 10:53:33 von RMW-Gerhard »
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 946
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #22 am: 24.04.2014, 13:44:48 »
Hallo,
hier noch einige Anmerkungen zu dem ursprünglichen Thema Verdeck/Dach.

Ich finde zu den alten Eckhaubern ist das Bildhauer Verdeck am besten passend, fast noch besser als ein MAN Verdeck.
Mit den entsprechenden Seitenplanen bietet es auch einen guten Wetterschutz.
Ist natürlich schwierig, heute noch ein halbwegs intaktes Verdeck aufzutreiben. Meistens hat das Dach sehr gelitten, sei es durch Beschädigung oder Rost. Besonders an der umlaufenden Regenrinne nagt der Zahn der Zeit recht heftig.
Für eine Instandsetzung braucht man schon etwas handwerkliches Geschick und das richtige Gerät.
Ansonsten gibt es noch die Fa. Randerath, die die Blechhaut (Kapotte)auf sehr hohem Nivau nachbaut.
Allerdings, der Preis bewegt sich dort auch.

Wie erkennt man ein Bildhauer Verdeck:

- typisch ist das Dreiseiten-Verdeck, die mittlere Scheibe ist etwa quadratisch (ca. 600x600)
  alle Scheiben, auch an den Seiten, sind plan.(Scheibendicke 4mm)
- im Bild 1 Antwort 15 (Deutz Großbild Fahrerstand) ist oben am rechten Dachrahmen (ober-
  halb vom Mähbalken) das Fabrikschild angenietet.
- die Dachhaut hat längs über das Dach zur Versteifung Sicken eingearbeitet.
- der Rahmen ist eine aus Rohr geschweißte Konstruktion.

Nach meinem Kenntnisstand gab es das Dach in zwei verschiedenen Größen.

Gruß
Gerhard
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline M-verfahren

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2325
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #23 am: 24.04.2014, 14:07:21 »
Hallo Gerhard, na dann muss ich mal auf den Boden und nachmessen :-)
Gruss Jürgen
Gruß Jürgen

M.A.N 4R3,B18A,U406,XTZ 1200

Offline RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 946
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #24 am: 24.04.2014, 14:25:22 »
Hallo Jürgen,
falls du die Frontscheibe meinst, hier mal die genauen Maße
Höhe= 570mm
Breite= 565mm
Dicke= 4,2mm

Gruß
Gerhard
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline Marcus4r2

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 66
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #25 am: 24.04.2014, 20:09:49 »
Unser 4 R 2 hat auch ein Bildhauer Verdeck, es war die ersten 2 Jahre nach der Restauration nicht montiert, weil wir den Schlepper nur ohne Verdeck, Auspuffrohr und Lenkrad in unsere Garage bekommen.
Der Deckel war in der Sicke durchgerostet, die hat mir ein befreundeter Klempnermeister aus 1,5mm Blech gerollt und wir haben das ganze nach und nach wieder angeschweißt, ein kleines bißchen hat sich der Deckel doch verzogen, aber nach der Montage ist da fast nichts mehr von zu sehen.
Die Seitenteile haben wir aus Verdeckplane von einem Cabrio gemacht, wir haben uns Schablonen aus Pappe gemacht und mit etwa 5 cm Zugabe die  Seitenteile ausgeschnitten und mit der Heißluftpistole verschweißt.
Danach haben wir die Fenster eingeschweißt und die Spanngummis eingezogen, ein paar Ösen eingeschlagen und das ganze montiert.
Hinten habe wir einen Vorhang bis zum Zugmaul mit Fenster, der Stahldeckel hat dann noch eine Schaumstoffplatte von innen bekommen weil man vor Krach sonst irre wird.
Inzwischen haben wir noch eine Warmwasserheizung nachgerüstet, jetzt ist der MAN perfekt zum Brennholz aus dem Wald holen.

Offline Marcus4r2

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 66
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #26 am: 24.04.2014, 20:12:28 »
Nachteil für mich, bei 198cm Körpergröße muß ich mich fast aufs Lenkrad legen um aus den Seitenfenstern zu schauen.
Ich mach am Wochenende noch ein paar Fotos von Verdeck

Offline M.A.N.B18A

  • > 50 Beiträge
  • **
  • Beiträge: 58
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #27 am: 24.04.2014, 20:15:26 »
Hallo,
hallo Magne,
danke für die Veröffentlichung.
Interessant wäre, ob einer mit dem Güldner/MAN-Motor überlebt hat? :)
Gruß
Gerhard



Ich habe zufällig einen B18 A/0 Mit Güldner 2 DN Motor.


Mit soviel Beiträgen bzw. Interesse und Wissen hätte ich garnicht gerechnet Aber ich finde das Top  :D
Freue mich aber über mehr Fachwissen und Bilder.
 
Ich wäre froh , wenn ich überhaupt ein Verdeck finden würde das es original gab.
Gruß Markus

Offline Lef.

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5803
  • AS 440 A, IHC D439, Gutbrod 2400, Ritscher 412
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #28 am: 24.04.2014, 21:17:22 »
Hallo Markus,
die Bildhauerdächer sind wohl alle an der umlaufenden Kante weg gefault.
Bei meinem war es auch so.

B18A Verdeck/Dach - DSC01704.jpg

Für meine 183cm Körperlänge ist das Dach ok.
Hoch hängende Ampeln sind allerding auch für mich nur mittels Körperverrenkungen sichtbar.

Gruß
Jörg

Offline ericn

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 14
    •  
Re: B18A Verdeck/Dach
« Antwort #29 am: 03.11.2023, 10:36:12 »
Servus, wir haben einen B18 A/1 mit Bildhauer Verdeck